Pressemitteilung

WDR Fernsehen: Schwere Vorwürfe gegen Bonner Narkoseärztin / Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Anästhesistin

2011-12-16 16:04:24

Düsseldorf (ots) - Durch ärztliche Kunstfehler soll eine Bonner Anästhesistin im Laufe ihres Berufslebens den Tod von drei Menschen verschuldet haben. Dabei starben ein vierjähriger Junge, eine 44-jährige und eine 78-jährige Frau. Im Fall der 78-Jährigen hat die Bonner Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen die 65-jährige Medizinerin erhoben. Nach Recherchen der Lokalzeit aus Bonn war die Anästhesistin in der Vergangenheit schon zweimal wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden. Aber sowohl im Fall des vierjährigen Jungen als auch im Fall der 44-jährigen Frau kam die Frau, die in der Privatklinik ihres Ehemanns angestellt ist, damals mit Geldstrafen davon.

Im Fall der mit 44 Jahren verstorbenen Frau war im Verfahren offenbar nicht bekannt, dass die beschuldigte Medizinerin schon zuvor wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden war. Offenbar hatten die Behörden nicht bemerkt, dass die Frau zuvor Ihren Doppelnamen abgelegt und anschließend unter einem anderen Namen praktiziert hatte. Wäre die frühere Verurteilung bekannt gewesen, hätte ihr möglicherweise ein härteres Urteil gedroht. Berufsrechtliche Konsequenzen gab es nicht. Gegen die Beschuldigte, die laut Aktenlage alle Vorwürfe abstreitet, wird nun im Februar erneut verhandelt.

Die Aktuelle Stunde und die Lokalzeit aus Bonn berichten heute (16.12.2011) ab 18:50 Uhr im WDR Fernsehen.

Redaktion: Jörn Bergmann

Pressekontakt:

Angela Kappen, Sonja Steinborn
WDR Presse und Information
Presse Regionalfernsehen
Funkhaus Düsseldorf
Tel. 02 11/89 00-5 06
presse.duesseldorf@wdr.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7899/2167353

WDR Westdeutscher Rundfunk



Weiterführende Informationen

http://www.wdr.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen