Pressemitteilung

Fit durch den Winter mit Vitamin D / Schutzschild gegen Zivilisationskrankheiten / Einfacher Labortest zeigt, ob der Körper ausreichend versorgt ist

2011-12-15 13:31:16

Augsburg (ots) - Im Winter sind die Tage kurz und die Sonne zeigt sich - wenn überhaupt - nur in der Nähe des Horizonts. Vielen schlägt der Lichtmangel aufs Gemüt - in Form der so genannten Winterdepression. Ein Grund kann Mangel an Vitamin D sein. Dieses Pro-Hormon wird unter dem Einfluss von Sonnenlicht im Körper gebildet und beugt wirksam depressiven Verstimmungen vor.

Im Winter hat der Körper häufig zu wenig Vitamin D. Bei vielen Menschen reicht das im Sommer produzierte Cholecalciferol (so der wissenschaftliche Name) nicht aus, um den Körper auch während der dunklen Jahreszeit ausreichend zu versorgen. Hinzu kommt, dass sich viele Menschen heutzutage vor allem in geschlossenen Räumen aufhalten und zu wenig Tageslicht bekommen. Zwar kann Vitamin D mit der Nahrung aufgenommen werden, es ist aber fast unmöglich, seinen gesamten Bedarf durch das Essen zu decken. Hierzu müsste man zum Beispiel jede Woche kiloweise Fisch essen.

"Wer die Vermutung hat, Lichtmangel könnte an depressiver Verstimmung Schuld sein, sollte seinen Hausarzt aufsuchen und mit einem Labortest den Vitamin-D-Wert bestimmen lassen", rät Prof. Dr. Winfried März vom Labordienstleister synlab. Der Test ist denkbar einfach: Aus einem Tropfen Blut wird die so genannte Speicherform des Vitamin D, 25-OH-Vitamin D, bestimmt. Die Untersuchung kostet zirka 30 Euro und wird in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Powerstoff mit Potenzial

Doch der kleine Stich lohnt sich in jedem Fall: "Vitamin D ist ein Powerstoff mit gewaltigem Potenzial - es fungiert nicht nur als Schutzschild gegen Winterdepression, sondern auch gegen typische Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herzinfarkt, Diabetes, Demenz und vieles mehr", betont Prof. März von synlab. Es gebe hunderte von medizinischen Studien, die diese These belegten.

"Wenn der Labortest einen Vitamin-D-Mangel ergibt, sollte man in Absprache mit dem Hausarzt auf eine Ergänzung in Form von Tabletten, Öl oder Injektionen zurückgreifen", so der synlab-Experte. Der Test gibt dem Mediziner nicht nur darüber Auskunft, wie hoch der persönliche Vitamin-D-Wert ist. Ausgewertet wird auch, welche Dosierung nötig ist und wann eine ausreichende Versorgung des Patienten mit dem lebenswichtigen Stoff erreicht wurde.

Über synlab:

Die synlab-Gruppe mit Hauptsitz in Augsburg ist einer der führenden Anbieter von medizinischen Labordienstleistungen in Europa. Das Unternehmen mit europaweit rund 5.500 Mitarbeitern bietet die gesamte Bandbreite von Laboranalysen für die Humanmedizin, Tiermedizin und die Umwelt an. Neben Deutschland ist die synlab-Gruppe in weiteren 19 Ländern mit Niederlassungen vertreten, z.B. in der Schweiz, Italien, Ungarn und Tschechien. Insgesamt gehören etwa 200 Labore zum synlab-Verbund. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von rund 522 Mio. Euro.

www.synlab.com

Pressekontakt:

Dr. Hendrik Borucki
Synlab Holding GmbH
Gubener Str. 39
86156 Augsburg
Tel.: 0821/227 80-564
Mobil: 0171/178 46 20
E-Mail: hendrik.borucki@synlab.com

Ralf Geißler
Perfect Game Communications GmbH
Lachnerstraße 32
80639 München
Tel.: 089/30 90 52 95 20
Mobil: 0170/904 30 50
E-Mail: rg@perfect-game.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/61179/2166486

synlab Labordienstleistungen



Weiterführende Informationen

http://www.synlab.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen