Pressemitteilung

ots.Audio: Kleine Nachtwanderung: Schlafwandeln kann zu Verletzungen führen

2011-12-05 04:15:00

Baierbrunn (ots) - Etwa jedes fünfte Kind wandelt im Schlaf, bei den Erwachsenen sind es immerhin noch bei drei bis vier Prozent. Meist stellt man sich dabei jemanden vor, der mit aus-gestreckten Armen nachts über den Dachfirst läuft. Doch das gibt es nur in Filmen oder Büchern. Wie Schlafwandeln in der Realität aussieht, dazu Hans Haltmeier, Chef-redakteur der "Apotheken Umschau":

O-Ton 19 sec.

"Schlafwandeln ist eigentlich eine relativ banale Angelegenheit. Meistens passiert es in der Tiefschlafphase. Dann macht man sich eben auf, geht schlafend zur Toilette oder holt sich etwas aus der Küche zu essen. Man bekommt davon in der Regel nichts mit und kann sich am nächsten Morgen auch nicht daran erinnern."

Wer im Schlaf auf Wanderschaft geht, hat wenig zu befürchten - außer blauen Flecken:

O-Ton 19 sec.

"Das einzige Problem dabei ist, dass man sich in der Wohnung natürlich verletzen kann, wenn man stolpert oder über Treppenstufen fällt. Nur im Extremfall verlassen Schlafwandelnde das Haus, da wird es dann natürlich schon gefährlich. Wenn einem so etwas passiert, dann sollte man sich an einen Spezialisten wenden und ins Schlaflabor gehen."

Wenn man feststellt, dass das Kind oder der Partner schlafwandelt, sollte man vor al-lem dafür sorgen, dass keine Unfälle passieren:

O-Ton 19 sec.

"Am sichersten ist es natürlich, wenn man Fenster und Türen sichert oder vielleicht sogar das Schlafzimmer absperrt. Wenn man schlafwandelnde Personen aufgreift, dann sollte man sie vorsichtig ins Bett zurückbringen. Dabei kann ich gleich einen Mythos korrigieren: es schadet nicht, wenn der Schlafwandler dabei aufwacht."

Laut "Apotheken Umschau" gehen Schlafwandler oft auf Lichtquellen zu. Es kann also auch helfen, wenn man im Schlafzimmer ein kleines Licht brennen lässt, so dass der Schlafwandler gar nicht erst durch die Wohnung marschiert.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2159650

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen