Pressemitteilung

Forschungsergebnisse aus der Schublade holen

2011-11-29 13:00:00

Magdeburg (ots) - Patienten aus sieben Kliniken in Sachsen-Anhalt profitieren zurzeit bereits von einem hochmodernen Netzwerk. Per Telemedizin werden Frauen und Männer, die einen Schlaganfall erlitten haben, von Spezialisten aus dem Magdeburger Uniklinikum untersucht. Neurologen nehmen per Videoschaltung und Datenübertragung eine Diagnose vor und geben den Ärzten vor Ort konkrete Behandlungshinweise. Das Zeitfenster für die medizinische Hilfe beim akuten Schlaganfall ist sehr klein. Es beträgt gerade einmal vier Stunden, in denen geeignete lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbh (IMG)möchte Sie mit diesem Bericht auf den aktuellen Newsletter, welcher am 01.12.2011 erscheinen wird, hinweisen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Der Schlaganfall muss umgehend als solcher erkannt werden, die Rettung und der Transport zur richtigen Klinik - sogenannte Stroke-Unit - erfolgen. Eine Vielzahl komplexer Entscheidungen ist kurzfristig notwendig, sagt Prof. Dr. Georg Rose vom Lehrstuhl Medizinische Telematik und Medizintechnik der Otto-von-Guericke-Universität. Während der Akutphase gibt es keine Zeit für eine Verlegung in andere Kliniken, unterschiedliche Verzögerungen oder Fehlentscheidungen. Gerade in ländlichen Regionen ohne Schlaganfallspezialisten sei die Einhaltung des Vier-Stunden-Fensters daher unmöglich. Durch den Einsatz der Telemedizin kann diese Situation klar verbessert und den Betroffenen geholfen werden.

Die Entwicklung der Technologie für die Telemedizin und der Aufbau des Netzwerks in Sachsen-Anhalt wurde im Rahmen des Projekts "TASC - Telemedical Acute Stroke Care" gemeinsam von den Lehrstühlen Medizinische Telematik/Medizintechnik und Entrepreneurship, der Klinik für Neurologie und dem Institut für Neuroradiologie umgesetzt. Möglich wurde das durch eine Förderung mit 1,7 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Ausführliche Artikel zur Gesundheitswirtschaft in Sachsen-Anhalt finden Sie unter: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/Newsletter.141.0.html

Pressekontakt:

Frauke Flenker-Manthey
Pressesprecherin
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
Tel.: 0391-567 7076
Fax.: 0391-567 7081
E-Mail: flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/57265/2156664

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH



Weiterführende Informationen

http://www.investieren- in-sachsen-anhalt.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen