Pressemitteilung

3D macht die Augen müde / Forscher empfehlen auf längere 3D-Filme zu verzichten

2011-11-26 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Dreidimensionale Filme können zu Kopfschmerzen führen, weil sich die Augen ständig auf unterschiedliche Entfernungen einstellen müssen, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forscher aus Berkeley (USA). Diese stellten fest, dass bei einem kleinen Monitor oder Display und geringer Entfernung alles, was "aus dem Bild heraus auf den Betrachter zukommt", die Augen besonders stark anstrengt. Sie raten, auf längeren 3-D-Genuss zu verzichten.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 11/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2155027

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen