Pressemitteilung

Keine Henna-Tattoos für Kinder / Die enthaltenen Farbstoffe verursachen oft Kontaktallergien

2011-11-23 08:00:08

Baierbrunn (ots) - Vor Henna-Tattoos als Urlaubssouvenir auf Kinderhaut warnt Dr. med. Klaus Rodens, niedergelassener Kinder- und Jugendarzt in Langenau bei Ulm und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, im Apothekenmagazin "BABY und Familie". Die Farbstoffe dieser Tattoos verursachen oft Kontaktallergien. Sie können mit so starken Entzündungen einhergehen, dass manchmal ein Leben lang Narben bleiben.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Apothekenmagazin "BABY und Familie" 11/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2152829

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen