Pressemitteilung

Unsaubere Rechnung / Bisphenol ist in Kassenbons auf Thermopapier hoch konzentriert und gut löslich

2011-11-17 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Viele Kassenbons enthalten die gesundheitsgefährdenden Chemikalien Bisphenol A und S, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf das Berliner Prüfinstitut für Chemische Analytik. Bei sieben von acht Quittungen stellten die Tester dies fest. In dem Thermodruckpapier sei die Substanz nicht nur viel höher konzentriert als in Plastik, sondern auch weniger fest gebunden. Bisphenol wirkt ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen und beeinflusst die Fortpflanzung sowie Gehirnentwicklung. Seit Juni ist die Substanz in Babyflaschen verboten.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 11/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2149316

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen