Pressemitteilung

Gesundheitswirtschaft im Fokus der Investorenanwerbung / Deutsch-Japanisches Industrieforum in Tokio, 15. November 2011

2011-11-15 09:00:02

Berlin (ots) - Die Menschen werden älter, die Verbreitung der sogenannten "Zivilisationskrankheiten" nimmt zu, die Ansprüche an die Gesundheitsversorgung steigen - und das weltweit. Gerade Deutschland ist im Bereich Gesundheitswirtschaft ein interessantes Ziel für Investoren. Es ist Europas größter Markt für Medizin-Technik und gleichzeitig selbst Weltspitze in diesem Bereich. Investoren können in Deutschland sowohl Produkte verkaufen als auch interessante Partnerschaften eingehen. Mit ein Grund dafür, dass das diesjährige von Germany Trade & Invest (GTAI) organisierten Deutsch-Japanischem Industrieforum sich dem Thema "Nachhaltige Geschäftsmöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft Deutschlands" widmet. Neben den Vertretern von neun Bundesländern (Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen), Unternehmern aus Deutschland und Japan und den Experten der GTAI nimmt auch Michael Glos, CSU-Bundestagsabgeordneter und Bundeswirtschaftsminister AD, an der Veranstaltung teil.

"Deutschland und Japan sind bereits seit Jahrzehnten wichtige Partner. Japan hat im vergangenen Jahr Waren und Dienstleitungen im Wert von rund 22,1 Milliarden Euro nach Deutschland exportiert, die Importe lagen bei rund 13,1 Milliarden. Rund 95.000 Menschen sind in Deutschland bei japanischen Unternehmen beschäftigt - die drei Zahlen sind zwar beeindruckend, können aber noch Ausgebaut werden", so Michael Glos.

Allein der Markt für Medizintechnik in Deutschland hatte 2010 ein Volumen von 20 Mrd. Euro. Gerade die Bereichen Diagnostik, Minimal-Invasive Eingriffe, Prothesen und Implantate werden in Zukunft deutlich wachsen. Doch auch im Bereich medizinische Biotechnologie und Biopharmazie sind weiterhin deutliche Wachstumsraten möglich. Der Umsatz mit biopharmazeutischen Produkten ist dem Zeitraum 2009 - 2010 um 8% auf 5,2 Mrd. Euro gestiegen. "Deutschland ist als Markt und Eingangstor nach Europa für Investoren sehr attraktiv. Wer hierzulande produziert, kann auch von der hervorragenden Infrastruktur und Forschungslandschaft profitieren. Hinzu kommt die breit aufgestellte mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur, welche Partnerschaften mit ausländischen Investoren erleichtert", so der Geschäftsführer von Germany Trade & Invest, Michael Pfeiffer.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Pressekontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
M. +49 (0)151 171 50012
F. +49 (0)30 200 099-511
Andreas.Bilfinger@gtai.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/74441/2147870

Germany Trade and Invest



Weiterführende Informationen

http://www.gtai.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen