Pressemitteilung

Gewichtsabnahme: Kommerzielle Programme erfolgreicher und kostengünstiger als Betreuung im Gesundheitswesen / Britische Studie belegt bessere Resultate im Vergleich mit staatlichem Gesundheitssystem

2011-11-04 12:29:50

Düsseldorf (ots) - Übergewichtige nehmen mit kommerziellen Gewichtsmanagement-Programmen erfolgreicher ab als mit Angeboten, die sie im Rahmen des öffentlichen Gesundheitswesens nutzen können. Gleichzeitig sind die kommerziellen Anbieter die kostengünstigere Option. So lautet das Ergebnis einer Studie der Universität Birmingham, die das "British Medical Journal"1 heute online veröffentlicht.

Untersucht wurde die Wirksamkeit von drei kommerziellen Programmen und verschiedenen Angeboten im öffentlichen britischen Gesundheitswesen, unter anderem des National Health Service (NHS). Die Ergebnisse: Mit allen Angeboten konnte nach zwölf Wochen ein Gewichtsverlust erreicht werden, es zeigten sich jedoch deutliche Unterschiede: Die Teilnehmer am Weight Watchers Programm erzielten mit durchschnittlich 4,4 Kilo den höchsten Gewichtsverlust von allen Gruppen, während Studienteilnehmer, die eine Einzelberatung im Rahmen des öffentlichen Gesundheitssystems erhielten, im Durchschnitt lediglich 1,4 Kilo abnahmen. Zudem waren die Programme im Rahmen der staatlichen Gesundheitsversorgung der teuerste Weg für eine Gewichtsabnahme. Auch waren die staatlichen Beratungsangebote am unattraktivsten: Die Teilnehmer nahmen diese Termine am wenigsten wahr - die Anwesenheitsquote bei den Weight Watchers Treffen hingegen war am höchsten.

Dazu Ute Gerwig, Leiterin Forschung & Entwicklung bei Weight Watchers in Deutschland: "Erneut zeigt eine unabhängige Studie, dass die Zusammenarbeit mit Weight Watchers für nationale Gesundheitssysteme Vorteile bringt. Der Erfolg der Teilnehmer, aber auch die hohe Kosteneffizienz sprechen für sich."

An der randomisierten und kontrollierten Studie nahmen 740 erwachsene Übergewichtige teil, sie wurde vom NHS gefördert.

Erst im September veröffentlichte die renommierte Fachzeitschrift 'The Lancet'2 eine unhängige internationale Untersuchung die belegt, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Weight Watchers mit Hausärzten zu einem doppelt so hohen Gewichtsverlust führt wie bei einer Betreuung durch den Hausarzt alleine.

Das Weight Watchers Konzept basiert auf den Bestandteilen Ernährungsumstellung, Bewegungssteigerung und Verhaltensänderungen mit dem Ziel einer nachhaltigen Lebensstilveränderung. Es entspricht den Empfehlungen der maßgeblichen Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der Deutschen Adipositas-Gesellschaft.

1 British Medical Journal. Comparison of range of commercial or primary care led weight reduction programmes with minimal intervention control for weight loss in obesity: Lighten Up randomised controlled trial BMJ 2011; 343:d6500 doi: 10.1136/bmj.d6500 (Published 3 November 2011) Cite this as: BMJ 2011; 343:d6500

2 The Lancet. Primary care referral to a commercial provider for weight loss treatment versus standard care: a randomised controlled trial. Susan A Jebb, Amy L Ahern, Ashley D Olson, Louise M Aston, Christina Holzapfel, Julia Stoll, Ulrike Amann-Gassner, Annie E Simpson,Nicholas R Fuller, Suzanne Pearson, Namson S Lau, Adrian P Mander, Hans Hauner, Ian D Caterson Published Online September 8, 2011 DOI:10.1016/S0140-6736(11)61344-5

Pressekontakt:

Weight Watchers (Deutschland) GmbH
Unternehmenskommunikation
Claudia Bachhausen-Dewart
Tel.: (0211) 96 86 216
Fax: (0211) 96 86 290
cbachhausen@weight-watchers.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/43545/2141820

Weight Watchers (Deutschland) GmbH



Weiterführende Informationen

https://www.weightwatchers.com/de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen