Pressemitteilung

ots.Audio: Andere Länder, andere Sitten: der Auslands-Knigge

2011-10-31 04:15:00

Baierbrunn (ots) - In einigen Bundesländern fangen jetzt die Herbstferien an. Und auch viele, die nicht an die Schulferien gebunden sind, nutzen gerne den ungemütlichen deutschen Herbst, um bei einem Auslandsurlaub noch etwas Kraft vor dem Winter zu tanken. Wer fern von zu Hause unterwegs ist, kann vieles erleben und er kann auch in so manches Fettnäpfchen treten. Was man bei einer Einladung zum Essen alles falsch machen kann, dazu Hans Haltmeier, Chefredakteur der "Apotheken Umschau":

O-Ton 24 sec.

"In Italien zum Beispiel werden Spaghetti nur mit der Gabel gegessen, nicht mit dem Löffel, das wären sonst schlechte Tischmanieren. Oder in Luxemburg: da wird der Kuchen mit Messer und Gabel gegessen. Aber auch bei Fernreisen, in China zum Beispiel, gibt es Fettnäpfchen. Wenn man da die Ess-Stäbchen senkrecht in den Reis steckt, werden sich die Leute wundern. Das ist nämlich die Geste eines Begräbnis-Rituals."

Auch in Sachen Bekleidung oder Pünktlichkeit sind die Gebräuche sehr unterschiedlich:

O-Ton 20 sec.

"Ein Punkt ist sicher die Kleiderordnung, die ja in den unterschiedlichen Ländern sehr verschieden sein kann. In arabischen Ländern zum Beispiel sollte man keinesfalls zu viel nackte Haut zeigen. Und in Spanien, wenn man eingeladen wird, ist es gut, ein bisschen zu spät zu kommen. Das gilt dort als höflich, bei uns wäre es unhöflich."

Wer sich im Ausland nicht blamieren möchte, sollte sich am besten schon vor der Reise mit dem Urlaubsziel beschäftigen:

O-Ton 25 sec.

"Bei der Vorbereitung ist es gut, wenn man Vokabeln wie "Bitte, Danke, Auf Wiedersehen, Guten Tag" in der Landessprache lernt. Wenn man vor Ort ist, ist es in vielen Ländern sehr einfach, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Am besten über allgemeine Themen, zum Beispiel wo man wohnt, ob man Kinder hat - Familie ist in der Regel ein großes Thema. Und sich dann nach und nach nach den Gepflogenheiten zu erkundigen."

Ein besonderer Tipp für Dubai-Urlauber: Wenn Sie in diesem arabischen Land unterwegs sind, sollten Sie von Küssen in der Öffentlichkeit absehen, rät die "Apotheken Umschau". Ansonsten könnte Ihnen dort eine Haftstrafe drohen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2138695

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen