Pressemitteilung

Alters-Depression nicht einfach hinnehmen / Die Therapiemöglichkeiten werden von Senioren zu wenig genutzt

2011-10-19 08:00:03

Baierbrunn (ots) - Bei älteren Menschen werden Depressionen oft als nachvollziehbare Reaktion auf bittere Erfahrungen und Verlusterlebnisse zurückgeführt. "Verbunden ist damit die Vorstellung, dass hier Antidepressiva nicht helfen können - und deswegen diese Therapiemöglichkeit auch nicht genutzt wird", bedauert Professor Ulrich Hegerl, Depressionsforscher in Leipzig, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Die Krankheit lasse sich jedoch auch im Alter gut behandeln. Auch falsche Vorstellungen über die eingesetzten Medikamente verhindern oft eine Therapie. Aber Antidepressiva verändern weder die Persönlichkeit, noch wirken sie wie Beruhigungs- oder Aufputschmittel. Sie gehören einer anderen Wirkstoffgruppe an.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 10/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2132090

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen