Pressemitteilung

Digitaler Gesundheitspreis AOK-Leonardo: Ministerium stellt 200.000 Euro Fördergelder in Aussicht / IKT-Lösungen zur gesunden Familie gesucht

2011-10-17 13:55:44

Berlin (ots) - Die Ausschreibung des ersten Digitalen Gesundheitspreises AOK-Leonardo geht in die Schlussphase. Er soll Anfang 2012 erstmals an Projekte aus der Informations- und Kommunikationstechnologie vergeben werden, die sich der Gesundheitsförderung widmen. Gesucht wird zum einen die beste, noch nicht umgesetzte Idee. Hierfür hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung nun Fördergelder bis zu 200.000 Euro in Aussicht gestellt. Damit wäre Leonardo bundesweit der höchst dotierte Gesundheitspreis. Zum anderen werden bereits in der Praxis bewährte Lösungen ausgezeichnet. Hier winkt ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

"Das sind tolle Nachrichten aus dem Bildungs- und Forschungsministerium. Damit bleibt es nicht nur bei einer Idee auf dem Papier. Der Gewinner kann quasi sofort mit der Umsetzung seines Konzeptes beginnen", freut sich Jürgen Graalmann, seit 1. Oktober Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, und erhofft sich dadurch weitere Interessenten für die Teilnahme zu motivieren.

Die erstmalige Ausschreibung des AOK-Leonardo konzentriert sich auf die Gesundheitsförderung in familiären Lebenswelten. "Beruf, Erziehung, Haushalt und Freizeitgestaltung erfordern ein gutes Management, um den Bedürfnissen aller Familienmitglieder gerecht zu werden. Wir möchten den Familien helfen, ihr Umfeld gesünder zu gestalten", sagt Graalmann.

Das Bewerbungsverfahren für den Digitalen Gesundheitspreis läuft seit Anfang August. Bis zum 15. November 2011 können sich wissenschaftliche, öffentliche und private Einrichtungen für den vom AOK-Bundesverband ausgelobten Preis bewerben. Unter www.aok-leonardo.de können die Teilnahmeunterlagen eingereicht und alle Informationen rund um die Ausschreibung nachgelesen werden.

Der bundesweite Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Preisträger werden auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Zudem erhalten sie die Möglichkeit, sich mit ihrem Produkt oder ihrer Idee auf der CeBIT im März 2012 am AOK-Stand zu präsentieren.

Pressekontakt:

AOK-Bundesverband
Pressestelle
Michael Bernatek
Tel.: 030 / 346 46 2655
E-Mail: michael.bernatek@bv.aok.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/8697/2131027

AOK-Bundesverband



Weiterführende Informationen

http://www.aok-bv.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen