Pressemitteilung

Die ersten libyschen Freiheitskämpfer treffen heute Abend zur Behandlung in Deutschland ein / Asklepios Westklinikum in Hamburg Rissen nimmt fünf Schwerverletzte auf

2011-10-16 21:15:00

Hamburg (ots) - Im Verlauf des heutigen Abends sind die ersten fünf Schwerverletzten aus Libyen eingetroffen. Die Männer im Alter zwischen 23 und 30 Jahren wurden direkt vom Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel zum Asklepios Westklinikum in Hamburg-Rissen transportiert. "Wir bereiten uns auf eine schnelle interdisziplinäre Notfalldiagnostik vor, um unverzüglich erste Maßnahmen bis hin zu Not-Operationen einleiten zu können", erklärte heute Abend Dr. Wolfgang Tigges, der ärztliche Direktor und Leiter der Chirurgie.

Angesichts der zu erwartenden Verletzungen besteht das Empfangsteam in erster Linie aus Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Gefäßchirurgen und Urologen, so Dr. Tigges weiter. Unter den für heute angekündigten Verletzungen befänden sich unter anderem Wirbelsäulenverletzungen, sowie weitere Knochen- und Gefäßverletzungen. Bei Bedarf können zusätzliche Ressourcen aus den Schwesterkliniken des Trägers Asklepios aktiviert werden. Die Hamburger Asklepios Kliniken sind das größte Klinik-Cluster in Europa, unter den rund 12.000 Beschäftigten befinden sich 1.800 Ärzte. Für die Patienten und zwei Angehörige stellt die Klinik muttersprachliche Dolmetscher.

Marco Walker, Geschäftsführer des Asklepios Westklinikums, rechnet mit weiteren Patienten aus Libyen. Diese sollen im Verlauf der Woche nach Deutschland verlegt werden: "Momentan sind für Dienstag sieben Erwachsene avisiert", so Walker. Zusätzlich sollen drei Kinder in der Kinderchirurgie der Hamburger Asklepios Klinik Nord aufgenommen werden.

Nächstes Update

   - Das nächste Update ist für morgen, 17. Oktober, 10 Uhr 
     vorgesehen.
   - Heutigen sind keine weiteren Aussagen zum Zustand der Patienten 
     geplant.
   - Filmaufnahmen müssen vorher angemeldet werden. Dies ist rund um 
     die Uhr möglich: 040 18 18-82 88 88 oder presse@asklepios.com 

www.asklepios.com

www.asklepios.com/hamburgrissen

Pressekontakt:

Ansprechpartner für Medien:
Rudi Schmidt, Tel: 040 18 18-82 88 88 oder presse@asklepios.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/65048/2130542

Asklepios Kliniken



Weiterführende Informationen

http://www.asklepios.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen