Pressemitteilung

Volkskrankheit Burnout: Hohe Verantwortung für die Vorsorge

2011-10-06 18:01:36

Frankfurt/M. (ots) - Experten schätzen, dass etwa neun Millionen Menschen in Deutschland unter dem Burnout leiden. Als Volkskrankheit der modernen Arbeitsgesellschaft deklariert, sind die Folgen eines Erschöpfungssyndroms für jeden einzelnen Betroffenen fatal: Neben dem Gefühl "ausgebrannt" zu sein, treten oftmals schwerwiegende Begleiterkrankungen wie Depressionen, Rückenschmerzen und Tinnitus auf. Unter dem Titel "Burnout - muss bald ganz Deutschland auf die Couch?" wird über das brandaktuelle Thema am 6. Oktober 2011 in der ZDF-Sendung "maybrit illner" diskutiert.

Unter den Gästen ist der Unternehmer und Autor Stefan M. Knoll. Mit der DFV Deutsche Familienversicherung AG gründete er ein Versicherungs-Unternehmen, das innerhalb von wenigen Jahren bemerkenswert gewachsen ist. Der Vorstand der Deutschen Familienversicherung verfügt über profunde Geschichtskenntnisse: Als Autor hat er in seinem Buch "Preußen - Ein Beispiel für Führung und Verantwortung" den historischen Kontext der Führungskultur in Wirtschaft und Militär beschrieben. Dabei entlarvt er die heutigen Führungsdefizite und die fatalen Folgen für die Gesellschaft als eine moderne Systemkrankheit, die alle Lebensbereiche umfasst. "Als Unternehmer bin ich nicht nur Motor und Orientierungsgeber, sondern immer auch Vorbild für meine Mitarbeiter. Die Menschen wollen wissen, für welches Ziel sie arbeiten. Diese Motivation - an einer gemeinsamen Sache zu arbeiten - ist elementar wichtig, ansonsten kommt es zu einer dauerhaften Frustration, die bis hin zum Burnout führen kann.", so Knoll.

Als Vorstand der Deutschen Familienversicherung sieht Knoll tagtäglich die besonderen Auswirkungen, die die Volkskrankheit Burnout im Gesundheitswesen verursacht: Krankheitsbilder, die bis hin zur Berufsunfähigkeit führen. "Mit privaten Krankenzusatzversicherungen können sich die Menschen vor den dramatischen finanziellen Folgen einer Krankheit schützen. Besser wäre es, wenn wir dem Faktor Gesundheit gerade im Berufsleben einen höheren Wert zusprechen würden und es erst gar nicht zu einer Burnout-Erkrankung kommt", so abschließend Knoll.

Pressekontakt:

DFV Deutsche Familienversicherung AG 
Beethovenstrasse 71
60325 Frankfurt am Main

Ansprechpartner: Thomas Petzinna
presse@dfv.ag

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/73583/2125273

DFV Deutsche Familienversicherung AG



Weiterführende Informationen

https://www.deutsche-familienversicherung.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen