Pressemitteilung

Zahl des Monats "50"

2011-09-19 16:10:02

Leimen (ots) - Nach Einführung eines Schulimpfprogramms mit dem HPV-Impfstoff konnte in Australien die Anzahl der Fälle hochgradiger Veränderungen an der Schleimhaut des Gebärmutterhalses bei Frauen unter 18 Jahren um fast 50 % reduziert werden.

Die australischen Daten, die in der renommierten medizinischen Fachzeitschrift Lancet veröffentlicht wurden, belegen die positive Auswirkung einer hohen HPV-Impfrate. In Australien konnten durch ein Schulimpfprogramm Impfraten bis zu 70 % erreicht werden. Schon drei Jahre nach der Einführung gibt es bei Frauen unter 18 deutlich weniger Fälle schwerer Gewebeveränderungen (Läsionen) am Gebärmutterhals.

Humane Papillomviren gehören zu einer großen Familie von Viren, manche sind nicht gefährlich. Einige HPV-Typen können Warzen im Genitalbereich auslösen, andere Krebs an der Gebärmutter verursachen. Die Viren werden durch Haut- bzw. Schleimhautkontakt (z. B. beim Petting oder beim Geschlechtsverkehr) übertragen. Selbst ein Kondom kann eine Ansteckung nicht sicher verhindern, da sich die Viren in der gesamten Schamgegend befinden. Die HPV-Impfung kann vor einer Ansteckung mit den häufigsten Virentypen schützen. Einer der beiden verfügbaren Impfstoffe schützt zusätzlich vor zwei weiteren HPV-Typen, die Genitalwarzen hervorrufen können.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Gebärmutterhalskrebs, seine Vorstufen und die HPV-Impfung gibt es im neu gestalteten Webportal www.tellsomeone.de . Mädchen, junge Frauen oder Mütter, die ihre Töchter impfen lassen möchten, können hier unter anderem Broschüren bestellen, einen Leitfaden für den ersten Frauenarztbesuch herunterladen oder sich Videos zum Thema HPV anschauen.

Über Sanofi Pasteur MSD (SPMSD)

SPMSD ist ein europäisches Gemeinschaftsunternehmen von Sanofi Pasteur und Merck & Co. Inc.: Wir haben uns als Einzige ausschließlich auf Herstellung und Vertrieb von Impfstoffen spezialisiert. Impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten vorbeugenden Gesundheitsmaßnahmen - mit unseren Produkten schützen wir Menschen aller Altersklassen vor 20 Infektionskrankheiten. Weltweit arbeiten Forscherteams an der Entwicklung neuer und der Verbesserung bewährter Impfstoffe. Dabei ist es Ziel, deren Wirksamkeit, Verträglichkeit und Akzeptanz ständig zu verbessern. Auf der Dialogplattform www.impfenimdialog.de beantworten Experten von SPMSD persönlich individuelle Fragen rund um das Thema Impfen.

Pressekontakt:

Sanofi Pasteur MSD GmbH
Florian Martius
Director Communication & Public Relations
+49 (0)6224 594 279
FMartius@spmsd.com

komm.passion Hamburg GmbH
Natascha Kramer-Schlecht
+49 (0)40 42 32 40 89
natascha.kramer-schlecht@komm-passion.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/73913/2115191

Sanofi Pasteur MSD GmbH



Weiterführende Informationen

http://www.spmsd.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen