Pressemitteilung

Schuheinlagen nicht zu früh / Die künstlichen Stützen verhindern die normale Entwicklung der Muskulatur

2011-09-18 09:00:07

Baierbrunn (ots) - Einlagen in Kinderschuhe geraten zunehmend in die Kritik. "Einlagen sorgen eher dafür, dass die Muskulatur im Fuß schlapper wird und die Probleme bestehen bleiben", sagt Karen Janker, Leiterin einer Kinderfußschule in München, im Apothekenmagazin "BABY und Familie". Auch Forscher der medizinischen Universität Wien, die für eine Studie die Füße von Drei- bis Sechsjährigen untersuchten, halten Einlagen für "kontraproduktiv". Zu früh sollte bei Kindern ohnehin nicht von Fußfehlstellungen ausgegangen werden, denn erst ab etwa vier Jahren könne das überhaupt abgeschätzt werden, sagt Karen Janker. Sind Fußprobleme aber gesichert, rät die Expertin zu der neuen Behandlungsmethode der "Spiraldynamik". Sie stärkt neben den Füßen den ganzen Körper und wird in Deutschland schon von ein paar hundert Anbietern praktiziert (Adressen bei www.spiraldynamik.com).

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Apothekenmagazin "BABY und Familie" 9/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2114279

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen