Pressemitteilung

Schmerzmittel steigert Blutkrebsrisiko / Auch "harmlose" Schmerzmittel dürfen nur zeitlich begrenzt genommen werden

2011-08-29 08:00:06

Baierbrunn (ots) - Wer über mehrere Jahre hinweg mindestens viermal pro Woche das Schmerzmittel Paracetamol einnimmt, steigert sein Risiko, an Blutkrebs zu erkranken, berichtet die "Apotheken Umschau". Zu diesem Ergebnis kamen Forscher des Cancer Research Center in Seattle (USA), als sie die Daten von 60 000 Teilnehmern einer Lebensstil-Studie auswerteten. Nach sechs Jahren waren knapp 600 Menschen an Blutkrebs erkrankt. Die Teilnehmer mit hohem Paracetamol-Verbrauch hatten dabei ein doppelt so hohes Risiko. Wenn Schmerzen ständig auftreten und mit einfachen Schmerzmitteln nicht zu lindern sind, ist die Grenze der Selbstmedikation erreicht. Dann muss sorgfältig nach den Gründen der Schmerzen gesucht werden.

Ausführliche Informationen über viele Aspekte von Schmerzen finden Sie unter http://www.apotheken-umschau.de/Schmerz

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2102567

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen