Pressemitteilung

Zahl des Monats: 74 Prozent / Zunehmende Konzentration auf Herstellerseite durch Rabattverträge

2011-08-26 11:31:31

Berlin (ots) -

   - In den ersten vier Monaten des Jahres 2011 stammten 74 Prozent 
     aller abgegebenen Rabattarzneimittel von einem der Top 10 
     Hersteller.
   - Der Anteil dieser Unternehmen am Marktsegment ohne Rabattvertrag
     lag dagegen bei lediglich 34 Prozent.
   - Rabattverträge fördern damit deutlich die Konzentration auf der 
     Herstellerseite. 

Die Behauptung von Krankenkassen, dass Rabattverträge vor allem kleineren und mittleren Pharmaunternehmen mehr Chancen im Wettbewerb bieten, ist nicht länger haltbar. Die Zahlen des unabhängigen Marktforschungsinstitutes IMS HEALTH belegen vielmehr genau das Gegenteil.

In ihrem aktuellen Newsletter zum Thema "ManagedMarkets" haben die Marktforscher die gesamten Rabattverträge der Krankenkassen im Zeitraum Januar bis April 2011 analysiert. Dabei kamen sie zu einem eindeutigen Ergebnis: Rund drei Viertel aller abgegebenen Rabattmedikamente stammen von einem der führenden zehn Arzneimittelhersteller.

Damit liegt der Marktanteil der Top 10 Unternehmen in diesem Segment mehr als doppelt so hoch wie im rabattvertragsfreien Marktbereich, in dem sie nur ein Drittel aller abgegebenen Packungen liefern. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit des Wettbewerbs im Generikamarkt: IMS HEALTH ist - genau wie Pro Generika - davon überzeugt, dass Rabattverträge die bereits bestehende Konzentration im Generikamarkt weiter vorantreiben werden.

http://progenerika.de/de/publik/zahl/2011-08.html

Pressekontakt:

Bork Bretthauer, Geschäftsführer
Tel: 030-81616090
E-Mail: info@progenerika.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54604/2101768

Pro Generika e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.progenerika.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen