Pressemitteilung

Wirkstoffpflaster vor Sonne schützen / Erwärmung schadet den Wirkstoffen und steigert die Aufnahme durch die Haut

2011-08-19 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Wer ein Medikament per Wirkstoffpflaster anwendet, muss dieses im Sommer vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, rät die "Apotheken Umschau". Die Erwärmung schadet vielen Wirksubstanzen. Außerdem erhöht sich dadurch die Aufnahme durch die Haut. Wer sich einen Sonnenbrand zugezogen hat, darf das Pflaster keinesfalls auf die geschädigte Haut aufkleben. Auch dann dringt zu viel Wirkstoff hindurch.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2097679

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen