Pressemitteilung

Hirndoping unter falschen Vorstellungen / Überhöhte Leistungsanforderungen verführen zu kritikloser Medikamenten-Einnahme

2011-08-06 09:00:00

Baierbrunn (ots) - Mit Medikamenten gegen depressive Verstimmungen, Angst und Nervosität versuchen nicht wenige gesunde Menschen ihre Leistungen in Schule, Beruf oder Freizeit zu steigern. "Dass diese Präparate nicht bei jedem gleich wirken und überdies verschiedene unerwünschte Nebenwirkungen haben können, wird dabei ausgeblendet", warnt Dr. Anne Eckhardt vom Zentrum für Technologiefolgenabschätzung in Bern (Schweiz) in der "Apotheken Umschau". In ihrer Arbeit begegne ihr unter anderem die Einstellung: Alles ist machbar. Stimmung und Leistungsfähigkeit sei aber nicht beliebig manipulierbar. In einer Umfrage der Deutschen Angestellten Krankenkasse haben 2008 fünf Prozent von 3000 Befragten angegeben, schon einmal ohne medizinische Notwendigkeit vermeintlich leistungsfördernde Medikamente genommen zu haben.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2011 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2091016

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen