Pressemitteilung

ots.Audio: Gesund und figurbewusst durch den Büroalltag

2011-07-28 04:15:00

Baierbrunn (ots) - Gesund und figurbewusst durch den Büroalltag zu kommen, ist gar nicht so leicht, denn immer noch denken Kantinenköche in erster Linie nicht an die schlanke Linie ihrer Gäste. Allerdings kann man sich in vielen Kantinen inzwischen das Essen individuell zusammenstellen, berichtet das Gesundheitsportal "www.apotheken-umschau.de". Wir haben Chefredakteurin Tina Haase am Telefon erreicht und sie gefragt, wo sollte man beim Kantinenessen zugreifen, und was sollte man lieber liegen lassen, um Figurfallen aus dem Weg zu gehen?

O-Ton: 26 Sekunden

Zuschlagen kann man bei gedünsteten und gekochten Speisen. Gebratene und frittierte Gerichte haben es dagegen meist in sich. Am Beispiel der Kartoffel lässt sich das gut erklären. Sie ist von Natur aus überhaupt kein Dickmacher, 100 Gramm gekochte Kartoffeln haben nur 160 Kilokalorien, Pommes dagegen 300. Aufpassen sollte man auch bei Saucen, Spaghetti Carbonara haben z.B. doppelt so viele Kalorien, wie Penne mit Tomatensauce.

Aber nicht jeder hat eine Kantine zur Verfügung, und dabei wollen doch die meisten von uns mittags warm essen. Haben Sie Tipps für uns, wie man als Selbstverpfleger zu einem warmen und gesunden Mittagessen kommt?

0-Ton: 21 Sekunden

Wer Herd oder Mikrowelle im Betrieb hat, kann zuhause vorkochen und das Gericht im Büro warm machen. Besteht die Möglichkeit nicht, kann man improvisieren, z.B. die Suppe vorkochen, morgens erwärmen und in die Thermoskanne füllen. So hat man auch eine warme Mahlzeit. Gut und gesund ist natürlich auch Salat. Der lässt sich zuhause vorbereiten.

Um ein bisschen Abwechslung in den Salatalltag zu bringen, kann man Putenstreifen, Mais oder Schrimps dazu essen, und das Dressing bringt man sich am besten in einem Marmeladenglas mit. Nun aber noch eine letzte Frage: wie sieht es mit Nachtisch aus?

0-Ton: 15 Sekunden

Schlemmt man Tag für Tag Eis oder Schokomousse, macht sich das schnell auf der Waage bemerkbar. Wer unbedingt etwas Süßes essen möchte, sollte unter der Woche lieber zu Obst oder Fruchtjoghurt greifen, dafür ist dann am Sonntag eine Créme Brûlée erlaubt.

Übrigens, bloßes Hungerstillen sollte man vermeiden, sondern ein paar mehr Minuten mehr für die Mittagspause investieren und die Mahlzeit genießen. Das ist nicht nur gesünder, auch das Sättigungsgefühl kann sich viel besser einstellen. Wer zu schnell isst, merkt oft gar nicht, dass er satt ist und das macht sich dann auf den Hüften bemerkbar, berichtet "www.apotheken-umschau.de" .

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52760/2086052

Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen