Pressemitteilung

Den richtigen Studienplatz finden, trotz Ansturm auf die Hochschulen

2011-07-20 16:53:24

Saarbrücken (ots) - Vor allem im Westen der Republik gibt es zum Wintersemester einen Ansturm auf die Studienplätze. Das zeigt eine Modellrechung von CHE Consult. Demnach müsse von bis zu 216.000 Studienanfängern ausgegangen werden. Dabei ist die "Studentenschwemme", u. a. bedingt durch doppelte Abiturjahrgänge sowie den Wegfall des Bundeswehr- und Wehrersatzdienstes, ungleich verteilt. Während im Westen mit einem deutlichen Mehr an Studieninteressenten zu rechnen sei, drohe dem Osten der Republik ein Mangel an Studienberechtigten. Wie Abiturienten und ihre Eltern damit am besten umgehen erklärt Prof. Dr. Bernhard Allmann von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG/ www.dhfpg.de ): "Wichtig ist, was man mit einem Studienabschluss später beruflich erreichen kann. Irgendetwas oder irgendwo zu studieren, nur weil das in der Familie Tradition hat oder noch freie Plätze verfügbar sind, ist langfristig keine gute Entscheidung. Interessanter ist auch die Frage: Qualifiziere ich mich mit meinem Bachelor-Studium für einen Zukunftsmarkt und gibt es genügend Master-Studienplätze, falls ich weiterstudieren möchte?"

Wie sieht es an der staatlich anerkannten DHfPG aus? "Unsere Hochschule ist in der glücklichen Lage, an bundesweiten Studienzentren über ausreichend Bachelor-Studienplätze zu verfügen. Auch bei unserem Master-Studium gibt es keine Begrenzung der Studienplätze". Sein Tipp für Studieninteressenten aus Bayern und Niedersachsen, Bundesländern mit doppelten Abiturjahrgängen: "Für unser duales Bachelor-Studium, das eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen verbindet, ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen notwendig. Wenn sich wohnortnah kein Ausbildungsbetrieb findet, rate ich dazu, sich auch in anderen Bundesländern umzusehen. Hilfreich ist hier die kostenlose Jobbörse der Hochschule unter www.dhfpg.de/jobboerse ". Wer sich über den Wachstumsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit sowie die beruflichen Perspektiven informieren möchte, wird beispielsweise beim Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV) fündig unter www.dssv.de .

Pressekontakt:

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sabine Mack
Hermann Neuberger Sportschule
66123 Saarbrücken
0681/6855141
s-mack@dhfpg.de
http://www.dhfpg.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/70906/2082430

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement



Weiterführende Informationen

http://www.dhfpg.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen