Pressemitteilung

Ebbe in den Blutdepots

2011-07-17 11:00:00

Leipzig (ots) - Alle Jahre wieder führt das sommerliche Wetter und die Ferien- und Urlaubszeit zu einem signifikanten Rückgang der Blutspendebereitschaft in Deutschland.

In der warmen Jahreszeit herrscht immer ein großer Mangel an Blutkonserven. Deutlich weniger Menschen spenden dann Blut - denn Sommerzeit ist Urlaubszeit. Die Blutspendedienste in Deutschland kennen diesen Zyklus nur zu genau. Gilt es doch jedes Jahr auf´s Neue, sich so gut es geht darauf vorzubereiten.

So früh aber wie in diesem Jahr, nämlich gleich am Anfang der Ferien, hat der Haema Blutspendedienst einen derart signifikanten Einbruch der Spendebereitschaft noch nicht erlebt.

"In vergangenen Jahren gelang es uns immer noch in den ersten Tagen und Wochen der Ferien, ein kleines Polster an Konserven aufzubauen, um die schwierigen Zeiten so gut es geht zu überbrücken", erklärt Dr. Knud-Peter Krause, Medizinischer Vorstand des Haema Blutspendedienstes. Das ist in diesem Jahr anders. "Mittlerweile ist es so, dass wir die Produkte, die wir aus den Vollbluten herstellen sofort wieder an Krankenhäuser und Arztpraxen zur Verwendung am Patienten abgeben.", so Dr. Krause weiter.

Insgesamt ist in Deutschland eine rückläufige Spendebereitschaft zu verzeichnen. War es früher noch so, dass ganze Familien gemeinschaftlich zur Blutspende gegangen sind, bleiben in der jüngeren Vergangenheit gerade die jungen Spender mehr und mehr aus. "Dies nur auf die demografische Entwicklung zurückzuführen wäre zu kurz gedacht", erklärt Dr. Krause. Die demografische Entwicklung hat sicherlich einen Einfluss, doch die Vermutung liegt nahe, dass gerade den jungen Menschen nicht bewusst ist, wie wichtig die Blut-und Plasmaspende ist. Menschliches Blut kann nicht künstlich hergestellt werden und ist nur maximal 49 Tage haltbar. "Hier muss die Öffentlichkeitsarbeit deutlich intensiviert werden", mahnt Dr. Krause abschließend.

Die Spende dauert dabei nur etwa zehn Minuten, die Anmeldung und Untersuchung für Erstspender etwa 30 Minuten. Spenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren mit einem Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm, der im Besitz eines gültigen Personalausweises ist. Alle Spender erhalten kostenlose Gesundheitschecks und einen Nothilfepass. Eine Aufwandsentschädigung wird Wiederholungsspendern bei Haema auf Wunsch gern gewährt.

Die Haema AG mit Sitz in Leipzig betreibt in ganz Deutschland 30 moderne Blut- und Plasmaspendezentren. Außerdem werden zahlreiche Blutspendetermine wahrgenommen, die man im Internet unter www.haema.de finden kann.

Pressekontakt:

Haema AG
Zentralbereichsleiter Unternehmenskommunikation
Jan Noack
Fon 0341 463 840 8
Fax 0341 463 844 1
Mobil 0172 600 080 8

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/57284/2080308

Haema Blutspendedienst



Weiterführende Informationen

http://www.haema.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen