Pressemitteilung

GSK begrüßt externe Wissenschaftler / - Forscher arbeiten im "Open Lab" / - GSK unterstützt wissenschaftliche Arbeit im Kampf gegen vernachlässigte Krankheiten / - Projekte gegen Malaria und Tuberkulose

2011-07-15 10:00:06

München (ots) - Wissenschaftler aus sechs medizinischen Forschungs-Organisationen haben jetzt im "Open Lab" in Spanien ihre Arbeit aufgenommen. GSK hat dieses offene Labor eingerichtet, um die Forschung nach Medikamenten gegen Krankheiten anzukurbeln, die vor allem in Entwicklungsländern grassieren - wie Malaria oder medikamentenresistente Formen von Tuberkulose.

Die insgesamt acht Wissenschaftler kommen aus vier verschiedenen Ländern, darunter die USA und Südafrika. Sie werden auf dem Forschungsgelände in Tres Cantos bei Madrid an ihren eigenen wissenschaftlichen Projekten arbeiten - unterstützt von GSK-Forschern. Es sind die ersten externen Wissenschaftler, die ihre Forschungsarbeit im Open Lab aufnehmen.

GSK hat dieses Projekt im letzten Jahr ermöglicht. Die GSK-Forscher können seitdem besser mit unabhängigen Wissenschaftlern kooperieren, die für Universitäten, Non-Profit-Organisationen oder andere Forschungsinstitute tätig sind. Das Ziel dabei ist es, neue Medikamente gegen die Krankheiten der Dritten Welt zu entwickeln. Die unabhängigen Forscher arbeiten in Tres Cantos Seite an Seite mit rund 120 GSK-Wissenschaftlern und können dabei sowohl auf die Labortechnik als auch auf das Fachwissen von GSK zurückgreifen.

"Es ist eine enorme Herausforderung, in den Entwicklungsländern ein funktionierendes Gesundheitswesen zu entwickeln. Diese Aufgabe ist viel zu komplex, als dass eine Organisation sie alleine bewältigen könnte", erklärte Nick Cammack, Senior Vice President bei GSK und Leiter der Medizinischen Entwicklungsabteilung in Tres Cantos, "Erfolg werden wir nur dann haben, wenn wir kreativ sind und neue Wege finden in der Zusammenarbeit von Industrie, akademischen Institutionen, Nichtregierungs-Organisationen (NGOs) und Regierungen." Cammack betonte, GSK übernehme gerne seinen Teil der Verantwortung - und die wissenschaftlichen Projekte in Tres Cantos seien ein bedeutender Schritt hin zu neuen, offeneren Forschungswegen im Kampf gegen oft tödliche Erkrankungen der Entwicklungsländer.

Die jetzt in Tres Cantos gestarteten Forschungsprojekte werden finanziell zur Hälfte unterstützt von der Tres Cantos Open Lab Foundation, einer gemeinnützigen Stiftung, die GSK ins Leben gerufen und mit 8 Millionen US-Dollar Grundkapital ausgestattet hat. Unter anderem arbeiten die Forscher an einem Projekt, bei dem es darum geht, Wirkstoffe zu finden und zu optimieren, die gegen multiresistente Formen von Tuberkulose eingesetzt werden könnten. Ein anderes Projekt sucht nach Ansätzen gegen die Parasiten, die Leishmaniose verursachen, eine durch Sandmücken übertragene Infektionserkrankung. Drei weitere Projekte dienen der Malaria-Forschung - eines davon nutzt die chemische GSK-Bibliothek, um mögliche Wirkstoff-Kandidaten ausfindig zu machen.

Über die Projekte

   - iThemba Pharmaceuticals, Südafrika: Ein 6-Monats-Projekt mit dem
     Ziel, mögliche neue Wirkstoffe gegen Tuberkulose zu 
     identifizieren, insbesondere gegen solche Formen, die resistent 
     gegen Medikamente sind und zusammen mit einer HIV/AIDS-Infektion
     auftreten.
   - CRESIB, Spanien (Zentrum für internationale Gesundheitsforschung
     in Barcelona): Ein Zwei-Jahres-Projekt  zur Bekämpfung des 
     Malaria-Parasiten P. vivax. Bei einem Erfolg könnte dieses 
     Projekt einen technologischen Durchbruch ermöglichen, der die 
     Erforschung dieses Parasiten entscheidend voranbringt.
   - CICbioGUNE, Spanien: Ein 18-Monats-Projekt, bei dem es darum 
     geht, Forschung an multiresistenten Tuberkulose und Malaria 
     infizierten Zellen zu betreiben.
   - Durham Universität, Großbritannien: Ein 9-Monats-Projekt zur 
     Suche nach Wirkstoffen gegen Parasiten, die Leishmaniose 
     verursachen.
   - Weill Cornell Medical College, USA: Ein Zwei-Jahres-Projekt auf 
     der Suche nach Wirkstoffen gegen Tuberkulose - und zwar sowohl 
     gegen Tuberkulose-Formen, die auf Medikamente ansprechen, als 
     auch gegen Formen, die bislang resistent gegen Medikamente sind.
   - Imperial College London, Drug Discovery Centre und Wellcome 
     Trust Sanger Institut: Ein 2-Monats-Projekt, bei dem die von GSK
     im Vorjahr veröffentlichten 13.500 potenziellen 
     Wirkstoff-Kandidaten gegen den Malaria-Erreger P. falciparum 
     untersucht werden - dabei geht es darum, einen kalziumabhängigen
     Proteinkinase-Hemmer zu identifizieren, der Grundlage für 
     weitere Forschungen sein könnte. 

Über die Tres Cantos Open Lab Foundation Die Tres Cantos Open Lab Foundation finanziert und unterstützt Wissenschaftler, Universitäten und Institutionen, die neue Ideen entwickeln, um Medikamente gegen die Krankheiten der Entwicklungsländer zu erforschen. Wissenschaftler aus aller Welt sind eingeladen, der Foundation Projekte vorzustellen, die von ihr unterstützt und finanziell gefördert werden könnten. Nähere Informationen gibt es im Internet unter: www.openlabfoundation.org

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für Journalisten
Claudia Kubacki
Senior Manager Unternehmenskommunikation
Telefon: 089/360 44-8324
E-Mail: Claudia.C.Kubacki@gsk.com

Markus Hardenbicker
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 089/360 44-8329
E-Mail: Markus.M.Hardenbicker@gsk.com

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Theresienhöhe 11, 80339 München

Sitz der KG ist München
Amtsgericht München HRA 78754
Komplementärin: GlaxoSmithKline Verwaltung GmbH
Sitz Luxemburg, Registergericht Luxemburg HRB 83.032
Geschäftsführung:Dr. Cameron Marshall (Vors.) - Jean Vanpol -
Denis Dubru - Georges Dassonville

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/39763/2079566

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.glaxosmithkline.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen