Pressemitteilung

Rückenorthesen können Lebensqualität steigern / Mit Osteoporose mitten im Leben (mit Bild)

2011-07-11 09:30:00

Bayreuth (ots) - Bei Osteoporose wird Knochenmasse abgebaut, die Knochen werden porös und es kommt zu Brüchen. Die typischen Stellen sind Wirbelkörper, Oberschenkelhals und Unterarm. Jährlich kommen 220.000 Wirbelkörper- und 150.000 Oberschenkelhalsbrüche neu hinzu (Prof. Dr. Felsenberg, Berlin).

Durch den Verlust der Knochensubstanz krümmt sich die Brustwirbelsäule nach hinten, die Lendenwirbelsäule nach vorne und es kann der so genannte "Witwenbuckel" entstehen. Die Patienten haben starke Schmerzen und weil sie sich folglich weniger bewegen, nimmt die Muskelkraft ab. Die Lungenfunktion ist durch die gebeugte Haltung eingeschränkt; das Sturzrisiko steigt wegen des nach vorne verlagerten Körperschwerpunktes.

Mit Osteoporose den Alltag aktiv verbessern

Durch die Kombination der Therapiebausteine "Bewegung, Medikation und Hilfsmittel" können Betroffene ihren Alltag wieder schmerzfreier gestalten: Kraft- und Koordinationstraining, Ernährungsberatung (wichtig: Calcium und Vitamin D) sowie die Therapie der Schmerzen und funktionellen Einschränkungen, sind in der DVO-Leitlinie beschrieben (Dachverband Osteologie, Patienten-Version 2009, zu beziehen bei medi).

Wieder schmerzfreier und unabhängiger mit Rückenorthesen

Die Therapie mit Wirbelsäulen aufrichtenden Orthesen hat sich bewährt (Spinomed wird als einzige Orthese namentlich in der DVO-Leitlinie erwähnt). In die Orthese sind zugelastische Materialien eingearbeitet. Sie üben in Kombination mit einer der Wirbelsäule angepassten Aluminiumschiene Zugkräfte auf den Becken- und Schulterbereich aus. Die Rumpfmuskulatur spannt sich an, der Patient richtet den Oberkörper auf, ist schmerzfreier und kann auch wieder besser durchatmen. Die Orthese gibt es als Rucksack-Variante (z. B. Spinomed), als Body für Damen (z. B. Spinomed active in den Farben Champagner und seit Juni in Schwarz) und in einer Ausführung für Herren (Spinomed active men).

Rückenorthesen können bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet werden. Der medizinische Fachhandel passt die Orthese jedem Patienten individuell an.

Rückenorthesen helfen bei Osteoporose. Der elegante Body kann diskret unter der Kleidung getragen werden. Informationsmaterial kann bei medi, Telefon 0180 5003193 (Festnetz 14, Handy max. 42 ct/min), E-Mail medipost@medi.de, angefordert werden. Surftipp: www.medi.de .

Pressekontakt:

medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
www.medi.de

Anke Kerner
Telefon 0921 912-1138
Fax 0921 912-370
E-Mail a.kerner@medi.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/23931/2076699

medi GmbH & Co. KG





Weiterführende Informationen

http://www.medi-corporate.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen