Pressemitteilung

Im Mutterleib wird die Figur geprägt / Schwangere können mit ihrer Ernährung die Erbanlagen des Kindes modifizieren

2011-07-07 08:00:06

Baierbrunn (ots) - Ernähren sich Schwangere ungesund, sind ihre Kinder später anfälliger für Fettleibigkeit, berichtet die "Apotheken Umschau". Forscher der Universität Southampton (England) konnten das belegen, nachdem sie die Entwicklung von 300 Kindern begleitet hatten. Sie führen diesen Zusammenhang darauf zurück, dass sich je nach Ernährungssituation die Chromosomen des Kindes verändern, so dass eine Veranlagung für das ganze Leben entsteht. Es sei nicht entscheidend, ob die Mutter selbst dick oder dünn ist.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 7/2011 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2074905

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen