Pressemitteilung

Respekt vor der Sonne - Umfrage: Creme, Kopfbedeckung und T-Shirt sind für viele Deutsche inzwischen Standard beim Sonnenbad. UV-Kleidung ist nur wenig beliebt

2011-06-21 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Endlich - Urlaub, Sommer, Sonne. Doch was das Sonnenbaden angeht, scheinen die Zeiten des Teutonengrills vorbei. Laut einer repräsentativen Umfrage der "Apotheken Umschau" will nur etwa jeder dritte (34,7 Prozent) Bundesbürger unbedingt braun gebrannt sein, wenn er aus dem Urlaub nach Hause zurückkehrt. Die Warnungen vor Hautkrebs und frühzeitiger Hautalterung zeigen offenbar Erfolg. 71,1 Prozent der Deutschen schützen sich laut Studie grundsätzlich mit Sonnenschutzmitteln, wenn sie sich in die Sonne legen. Deutlich mehr als die Hälfte (62,7 Prozent) der Befragten gibt an, sich nach Möglichkeit nicht mehr unmittelbar der Sonne auszusetzen und sich beispielsweise mit einer Kopfbedeckung oder einem T-Shirt zu schützen. Wichtig ist vielen ein wirksamer UV-Schutz. Etwa jeder zweite (51,7 Prozent) Befragte verwendet beim Sonnenbaden einen Sonnenschutz mit deutlich höherem Lichtschutzfaktor als früher. Etwa drei von zehn (29,9 Prozent) benutzen Präparate mit einem Lichtschutzfaktor (LSF) von zwölf bis 20, fast genauso viele (27,2 Prozent) greifen zu stärkeren Mitteln mit einem LSF von 20 bis 30. Wenig beliebt ist spezielle UV-Kleidung. Nur 8,8 Prozent tragen laut Studie "auch schon mal spezielle Kleidung mit UV-Schutz". Dabei verbessert nur sie den Schutz der Haut. Wie die "Apotheken Umschau" berichtet, dringen durch ein "normales", helles T-Shirt aus Baumwolle bis zu 20 Prozent der Strahlen. Ist das Shirt nass, können es sogar 50 Prozent sein.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2002 Personen ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2065938

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen