Pressemitteilung

"Meine Kinder sind abgesichert" / RTL-Supertalent Freddy Sahin-Scholl wird Vater und lagert das Nabelschnurblut seines Sohnes ein

2011-06-16 08:30:00

Leipzig (ots) - RTL Supertalent Freddy Sahin-Scholl ist erneut Vater geworden. Sein Sohn Nathan Amadeus Sahin erblickte am 1. Juni das Licht der Welt. Wie schon bei seinem älteren Bruder wurde zur Geburt das Nabelschnurblut entnommen und zur Gesundheitsvorsorge bei der Nabelschnurblutbank Vita 34 eingelagert.

"Unsere Kinder sind das Wichtigste für uns. Wir möchten, dass sie abgesichert sind. Deswegen haben wir bei Nathan und seinem älteren Bruder Aurelius Noah das Nabelschnurblut eingelagert. Sollten sie, was wir nicht hoffen, einmal schwer erkranken, können die Stammzellen ihnen möglicherweise das Leben retten", so der Sänger Freddy Sahin-Scholl, Gewinner des RTL Wettbewerbs "Das Supertalent 2010". Seine Frau verbrachte vor einigen Jahren wegen des Verdachts auf eine Leukämie mehrere Wochen im Krankenhaus. Deswegen legt die Familie besonderen Wert darauf, die Kinder abzusichern.

Nabelschnurblut enthält besonders junge und vitale Stammzellen. Diese Stammzellen werden heute bereits zur Behandlung von Krebs- und Bluterkrankungen eingesetzt. Außerdem werden im Rahmen von internationalen Studien Kinder mit Hirnschädigungen oder Typ-1-Diabetes mit eigenen Nabelschnurblut-Stammzellen behandelt.

Die Aufbewahrung von Nabelschnurblut erfreut sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit wachsenden Interesses. Zu den Vorreitern dieser Form der Gesundheitsvorsorge gehören Prinz Felipe und Prinzessin Letizia von Spanien, Schauspielerin Mariella Ahrens oder Rocksänger Rod Steward.

Familie Sahin-Scholl hat insgesamt vier Söhne. Bei den beiden ältesten Kindern war eine Nabelschnurblut-Einlagerung nicht möglich, weil es diese Dienstleistung noch nicht gab.

Vita 34 wurde 1997 von Ärzten in Leipzig gegründet und ist die älteste und größte private Nabelschnurblutbank in Deutschland. Bislang haben sich mehr als 80.000 Eltern entschieden, das Nabelschnurblut ihres Kindes bei Vita 34 einzulagern. Nabelschnurblut von Vita 34 ist erfolgreich sowohl in der Forschung, als auch in der klinischen Praxis eingesetzt worden. Forschungsschwerpunkte von Vita 34 sind die Alterung, Vermehrung und Rückprogrammierung von Stammzellen sowie die Entwicklung neuer, stammzellbasierter Therapien bei Typ-1-Diabetes, Hirnschädigung und Herzerkrankungen.

Pressekontakt:

VITA 34 AG
Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig

Dr. Erich Kunert (Unternehmenssprecher)
Frank Schott (Leiter Kommunikation)

Telefon: 0341/48792-0
E-Mail: presse@vita34.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/41319/2063394

VITA 34



Weiterführende Informationen

http://www.vita34.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen