Pressemitteilung

Kostenexplosion durch Ärztegesetz muss verhindert werden

2011-06-08 12:25:22

Berlin (ots) - Zum geplanten Ärztegesetz der Bundesregierung erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer: Das geplante Ärztegesetz darf keinesfalls zu weiteren Belastungen für die Versicherten führen, denn ihnen steht aufgrund von Beitragssatzerhöhungen und Zusatzbeiträgen das Wasser bereits bis Oberkante Unterlippe. Die Bundesregierung muss jetzt unmissverständlich signalisieren, dass keine weitere Kostenlawine heranrollt. Noch ist Zeit, die bis dato im vorliegenden Arbeits- und Referentenentwurf vorgesehene Regelung zu kippen. Notwendig sind jetzt vielmehr gesetzliche Vorgaben, um das Gesundheitssystem zu stabilisieren und fortzuentwickeln. Zum Beispiel, indem die milliardenschweren Überschüsse des Gesundheitsfonds für die Entlastung der Versicherten verwendet werden. Mit den zusätzlichen Mitteln könnte der 0,9-Prozent-Sonderbeitrag abgeschmolzen werden. V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Pressekontakt:

Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/43645/2059425

SoVD Sozialverband Deutschland



Weiterführende Informationen

http://www.sovd.de/startseite.0.html


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen