Pressemitteilung

Ergebnisse einer Phase-II-Studie zeigen eine Objektive Ansprechrate des Eisai-Wirkstoffs E7080 (lenvatinib [USAN]) von 59 % bei Radiojodrefraktärem differenziertem Schilddrüsenkarzinom[1]

2011-06-01 18:51:32

Hatfield, Grossbritannien (ots/PRNewswire) - - 2011 ASCO Annual Meeting - Abstract-Nr.: 5503

Vorläufige Ergebnisse einer Phase-II-Studie, die auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt werden sollen, zeigen eine objektive Ansprechrate (Objective Response Rate - ORR) des Eisai-Wirkstoff E7080 (Lenvatinib [USAN]) von 59% (34/58, 95% CI: 45-71)[2], bei Patienten mit fortgeschrittenem Radiojodrefraktärem differenziertem Schilddrüsenkarzinom.[1] Diese Ergebnisse werden bei einem Fachvortrag auf dem Jahrestreffen der ASCO am 6. Juni 2011 vorgestellt.

"Diese Ergebnisse sind von grosser Bedeutung, da es sehr begrenzte Behandlungsoptionen für diese schwer zu behandelnde, lebensbedrohliche Form von Schilddrüsenkrebs gibt", erklärte Dr. med. Steven Sherman, Prüfarzt und Distinguished Professor of Endocrinology, Department of Endocrine Neoplasia and Hormonal Disorders am MD Anderson Cancer Center der University of Texas in Houston. "Diese Ergebnisse lassen darauf schliessen, dass E7080 in einer klar umrissenen Studie der Phase III weiter untersucht werden sollte."

Die Prognose bei Schilddrüsenkrebs ist zwar in der Regel recht gut, für Patienten mit RAI-refraktärem rezidivierendem oder metastasierendem Karzinom ist das Outcome jedoch schlecht, Die Patienten sterben häufig innerhalb von drei Jahren.[3],[4]

Hinweise an die Redaktionen

Über die Studie

Die offene globale einarmige Studie "A Phase II Trial of the Multi-Targeted Kinase Inhibitor E7080 in Advanced Radioiodine (RAI )-refractory differentiated thyroid cancer (DTC)" umfasste 58 Patienten mit fortgeschrittenem refraktärem differenziertem Schilddrüsenkarzinom (papilläres, follikuläres oder Hürthle-Zell-Karzinom), deren Krankheit in den vorangegangenen 12 Monaten fortgeschritten war.[1] (Das Fortschreiten der Krankheit wurde anhand der Response Evaluation in Solid Tumors (RECIST) -Kriterien gemessen.) Die Ausgangsdosierung von E7080 betrug 24 mg einmal täglich in 28-tägigen Behandlungszyklen bis zur Krankheitsprogression oder der Entwicklung nicht kontrollierbarer Toxizitäten.[1]

Bei allen in die Studie aufgenommenen Patienten wurde mindestens ein behandlungsbedingtes unerwünschtes Ereignis berichtet. Die am häufigsten beobachteten behandlungsbedingten unerwünschten Ereignisse waren: Hypertonie 74 % (Grad: 3: 10 %), Proteinurie 60 % (Grad: 3: 10 %), Gewichtsverlust 57 % (Grad: 3: 7 %), Diarrhö 55 % (Grad: 3: 10 %) und Erschöpfung 53 % (Grad: 3: 7 %).2 Toxizitäten wurden bei 35 % der Patienten mit einer Dosissenkung kontrolliert und bei 23 % wurde die Behandlung letztendlich aufgrund der Toxizität abgesetzt.[1]

Über E7080

Die Substanz E7080 ist ein Multi-Tyrosinkinasehemmer des VEGF-Rezeptors (Vascular Endothelial Growth Factor), der von Eisai als oraler Wirkstoff bei einer Vielzahl von Tumorarten untersucht wird. E7080 wirkt, indem es eine Reihe von Rezeptoren hemmt, einschliesslich VEGFR 1-3, Fibroblasten-Wachstumsfaktorrezeptor 1-4 (FGFR 1-4), RET, KIT und PDGFRbeta (Platelet-derived Growth Factor Receptor Beta).

Über Schilddrüsenkrebs

Schilddrüsenkrebs bezeichnet ein Karzinom, das sich im Gewebe der Schilddrüse, bildet.[5] Er tritt in der Regel zwischen dem 25. und 65.[6] Lebensjahr auf und betrifft mehr Frauen als Männer. Im Jahr 2008 wurde bei 24.695 Frauen und 8.264 Männern in Europa die Diagnose Schilddrüsenkrebs gestellt.[7]

Die häufigsten Formen des Schilddrüsenkarzinoms - papillär und follikulär (einschliesslich Hürthle-Zell-Tumor) - werden als differenziertes Schilddrüsenkarzinom (DTC) eingestuft und machen 95 % aller Fälle aus.[8]

Über Eisai und Onkologie für Frauen

Eisai widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Bereitstellung innovativer Krebstherapien, die einen wirklichen Fortschmitt bei der Patientenversorgung darstellen und sich positiv auf das Leben von Frauen, die an Krebs erkrankt sind, auswirken. Unsere einzigartige Onkologie- Pipeline konzentriert sich hauptsächlich auf Brustkrebs, Ovarialkarzinom, Schilddrüsenkrebs und Endometriumkarzinom und verdeutlicht unser Engagement für diesen Bereich. Das leidenschaftliche Interesse am Menschen ist Teil von Eisais Unternehmensphilosophie human health care (hhc), die zum Ziel hat, ein besseres Verständnis der Bedürfnisse von Patienten und ihren Familien zu entwickeln und so deren Lebensqualität durch die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Über Eisai

Eisai ist eines der weltweit führenden forschungsorientierten Pharmaunternehmen und hat seine Unternehmensphilosophie human health care (hhc) wie folgt definiert: "zuerst an die Patienten und deren Familien denken und die Leistungen der Gesundheitsversorgung verbessern". Eisai konzentriert seine Forschungstätigkeiten auf drei Hauptbereiche:

-Integrative Neurowissenschaften einschliesslich: Epilepsie, Alzheimer-Krankheit, Multiple Sklerose, Neuropathischer Schmerz und Depression

-Integrative Onkologie einschliesslich: Krebstherapien; Tumorregression, Tumorsuppression, Antikörper und unterstützende Krebstherapien; Schmerzlinderung und Übelkeit

- Vaskuläre/immunologische Erkrankungen einschliesslich: Akutes Koronarsyndrom, atherothrombotische Erkrankung, Sepsis, rheumatoide Arthritis, Psoriasis und Morbus Crohn

In seinen Unternehmen in den USA, Asien, Europa und seinem Binnenmarkt Japan beschäftigt Eisai mehr als 11.000 Menschen weltweit.

In Europa unterhält Eisai Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten in über 20 Ländern, darunter Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweiz, Schweden, Irland, Österreich, Dänemark, Finnland, Norwegen, Portugal, Island, Tschechische Republik, die Niederlande, Ungarn und die Slowakei.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter http://www.eisai.com

Quellenangabe

---------------------------------

[1] Sherman, S I. A phase II trial of the multitargeted kinase inhibitor E7080 in advanced radioiodine (RAI)-refractory differentiated thyroid cancer (DTC). Fachvortrag auf der ASCO 2011. Montag, den 6. Juni. Abstract-Nr. 5503.

[2] Eisai Data on File. Sherman et al ASCO presentation, Abstract-Nr. 5503

[3] Pittas AG, Adler M, Fazzari M, et al: Bone metastases from thyroid carcinoma: Clinical characteristics and prognostic variables in one hundred forty-six patients. Thyroid 10:261-268, 2000

[4] Wang W, Larson SM, Fazzari M, et al: Prognostic value of [18F]fluorodeoxyglucose positron emission tomographic scanning in patients with thyroid cancer.J Clin Endocrinol Metab 85:1107-1113, 2000

[5] http://www.cancer.gov/cancertopics/pdq/treatment/thyroid/Patient, Absatz 1. Aufgerufen am 9. Mai 2011

[6] http://www.cancer.gov/cancertopics/pdq/treatment/thyroid/Patient, Absatz 7. Aufgerufen am 9. Mai 2011

[7] European Cancer Observatory. Country: European Union (27). Cancer Factsheet (2008):

Zuletzt aufgerufen im Mai 2011: http://eu-cancer.iarc.fr/country-930--european-union-27.html,en

[8] http://www.cancer.gov/cancertopics/wyntk/thyroid/page4/print. Absatz 1,2. Aufgerufen am 9. Mai 2011

Pressekontakt:

Informazioni per i media: Eisai Europe Ltd, Cressida 
Robson,+44-7908-314-155, Cressida_Robson@eisai.net; Tonic Life
Communications,Benjamyn Tan/Helen Swift,
+44(0)774-7111217/+44(0)207-798-9900,benjamyn.tan@toniclc.com,
helen.swift@toniclc

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/64962/2055937

Eisai Europe Limited



Weiterführende Informationen

http://www.eisai.co.uk/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen