Pressemitteilung

"Excellence in Epilepsy Journalism Award 2011" : Das internationale Büro für Epilepsie (IBE) und UCB schreiben eine Auszeichnung für herausragende journalistische Berichterstattung zur Epilepsie aus

2011-05-17 07:02:12

Brüssel (ots/PRNewswire) - Das Internationale Büro für Epilepsie (IBE) hat heute gemeinsam mit UCB den Preis "Excellence in Epilepsy Journalism Award 2011" ausgeschrieben. Der Preis ist Teil einer weltweiten Initiative, deren Ziel es ist, Epilepsie stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und um Journalisten auszuzeichnen, die im Rahmen der Berichterstattung über diese häufig falsch verstandene Krankheit besondere Leistungen erbracht haben.

Epilepsie ist eine chronische, neurologische Erkrankung, die weltweit mehr als 50 Millionen Menschen betrifft.[1] Seit Gründung des jährlichen Journalismus-Preises "Excellence in Epilepsy" im Jahr 2009 wurden bereits zahlreiche besonders überzeugende und fundierte Berichte über Epilepsie ausgezeichnet. Seitdem erreichen uns immer mehr wertvolle Beiträge aus der ganzen Welt, die das Augenmerk auf verschiedene, bisher unzulänglich dargestellte Aspekte der Erkrankung lenken.

Der "Excellence in Epilepsy Journalism Award" steht Journalisten aus der ganzen Welt offen. Die Beiträge können entweder selbst von den Journalisten eingereicht oder von einem Dritten nominiert werden. Es gibt drei Kategorien - Print-, Online- und Rundfunk-Medien. Aus jeder Gruppe geht ein Gewinner hervor. Die eingereichten Beiträge werden von einem unabhängigen Gremium bewertet, das sich aus Medienexperten und Personen mit Erfahrung auf dem Gebiet der Epilepsie zusammensetzt. Aufgabe des Gremiums ist es, besonders verantwortungsvolle, sachkundige und zum Nachdenken anregende Originalbeiträge auszuwählen, die das Bewusstsein und das Verständnis für Epilepsie fördern. Die eingereichten Arbeiten müssen zwischen dem 30. Oktober 2010 und dem 30. November 2011 veröffentlicht oder ausgestrahlt worden sein.

Teilnahmebedingungen/Anmeldeformulare

Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare finden Sie unter:

http://www.ibe-epilepsy.org/downloads/Award%20Form%20Web%202011.pdf

Für den Journalistenpreis können je nach Land unterschiedliche oder auch einschränkende Bestimmungen gelten. Der Preis kann nur an Journalisten in Ländern bzw. Regionen verliehen werden, in denen seine Verleihung nicht untersagt oder durch lokale Gesetze und Bestimmungen eingeschränkt ist.

Literaturhinweise

[1]. http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs999/en/ [Verfügbar ab 7. März 2011]

Über das IBE

Das IBE wurde vor fast 50 Jahren gegründet und ist eine Organisation aus Laien und Experten mit Interesse an medizinischen und nicht-medizinischen Aspekten der Epilepsie. Das IBE widmet sich sozialen Problemen wie Bildung, Arbeitsplatz, Versicherungen, Führerscheinbeschränkungen und dem öffentlichen Bewusstsein und unterstützt seine Mitglieder durch eine Reihe von innovativen und wichtigen Initiativen, die die Lebensqualität von Menschen mit Epilepsie und deren Familien verbessern sollen. http://www.ibe-epilepsy.org

Über UCB

UCB, Brüssel, Belgien (http://www.ucb.com) ist ein weltweit tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Erforschung und Entwicklung von innovativer Medizin und Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Immun- und Entzündungserkrankungen widmet, um Menschen mit schweren Krankheiten eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. UCB erreichte 2010 ein Umsatzvolumen von 3,2 Mrd. EUR und beschäftigt mehr als 8.500 Mitarbeiter in über 40 Ländern. UCB wird an der Euronext Börse in Brüssel gehandelt.

Diese Presseerklärung enthält Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens. Diese Annahmen, Erwartungen und Prognosen sind unsicher und unterliegen jederzeit einem Änderungsrisiko. Dies kann zur Folge haben, dass zukünftige Berichte und Fakten des Unternehmens wesentlich von den hier skizzierten Aussichten abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung derartiger Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für nähere Informationen: IBE, Ann Little,Executive 
Director, IBE, T +353-1-210-8850, ibedublin@eircom.net ; UCB,Nancy
Nackaerts, External Communications, UCB,
T+32-473-864-414,nancy.nackaerts@ucb.com ; Eimear O'Brien, Associate
Director, Global CNSCommunications UCB ; T +32-2-559-9271,
eimear.obrien@ucb.com ; SteffenFritzsche, Director Corporate
Communications Germany, UCB ; T+49-2173-481121,
steffen.fritzsche@ucb.com ; Margit Kubitza, ManagerCorporate
Communications Germany, UCBT + 49-2173-48-2487,
margit.kubitza@ucb.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/55232/2045787

UCB Pharma



Weiterführende Informationen

http://www.ucb.com/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen