Pressemitteilung

GSK investiert in die Optimierung der Produktionsleistung

2011-05-10 14:22:36

München (ots) - Neubau eines Büro- und Verpackungsgebäudes bei GlaxoSmithKline Biologicals in Dresden

GlaxoSmithKline investiert erneut 30 Millionen Euro in sein Dresdner Impfstoffwerk, um dessen Produktionsleistung pünktlich zum 100-jährigen Firmenjubiläum weiter zu verbessern: Die Verpackungskapazitäten werden in einen Neubau auf dem zentralen Firmengelände an der Zirkusstraße verlagert. Zukünftig können dem Kunden umweltfreundlich im Karton-Blister verpackte Impfstoffe angeboten werden. Diese Investition stärkt die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes und sichert damit die vorhandenen mehr als 600 Arbeits- und Ausbildungsplätze zuzüglich derer in Zulieferbetrieben.

Im äußeren Erscheinungsbild angepasst an das Umfeld, wird das neue Gebäude im südöstlichen Eckbereich des Firmengeländes dieses von außen optisch abschließen. Die Büroetagen in den Obergeschossen, aufgesetzt auf die neue Spritzenverpackung im Erdgeschoss, unterstützen diesen Eindruck. Zudem verfolgt GlaxoSmithKline mit diesem Neubau ein innovatives, nachhaltig-orientiertes Energiekonzept: Neben einem teilweise begrünten Dach werden Technologien zur Sonnenenergie- und Regenwassernutzung integriert, durch Betonkernaktivierung und Wärmerückgewinnung sollen 30 Prozent Energiekosten im Vergleich zu konventioneller Bauweise eingespart werden. Auch die Beleuchtung soll durch Sensoren dem Tageslicht entsprechend energieeffizient gesteuert werden.

Der Rohbau des Gebäudes soll nach einem Jahr fertiggestellt sein, der Ausbau wird rund sechs Monate in Anspruch nehmen, so dass laut Plan zum Jahresende 2012 die Verpackungsmaschinen installiert und zum Jahresbeginn 2013 die Büros bezogen werden können. Durch diese Maßnahme wird sich an der grundsätzlichen Ausrichtung unserer Produktionsaktivitäten nichts verändern. Die internen Werkstransporte mit Fahrzeugen werden durch die direkte Anbindung des Neubaus an das bereits bestehende werksinterne Lager reduziert. Die Regelungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) wird GlaxoSmithKline auch weiterhin strengstens befolgen und ihre Einhaltung wird zudem fortlaufend behördlich überwacht.

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen.

Ansprechpartner für Journalisten:

Markus Hardenbicker
Leitung Unternehmenskommunikation
Telefon: 089/360 44-8329
E-Mail: Markus.M.Hardenbicker@gsk.com

Bettina Brennecke
Leitung Government & Business Relations
Telefon: 089/360 44-8217
E-Mail: Bettina.B.Brennecke@gsk.com

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Theresienhöhe 11, 80339 München
Sitz der KG ist München
Amtsgericht München HRA 78754
Komplementärin: GlaxoSmithKline Verwaltung GmbH
Sitz Luxemburg, Registergericht Luxemburg HRB 83.032
Geschäftsführung: Dr. Cameron Marshall (Vors.) - Jean Vanpol -
Denis Dubru - Georges Dassonville

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/39763/2041643

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.glaxosmithkline.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen