Pressemitteilung

Eifersucht kaum Thema - Umfrage: Nur wenige Befragte mit Geschwistern meinen, diese seien von den Eltern bevorzugt worden

2011-04-27 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Dass es unter den eigenen Kindern zu Eifersucht kommt oder sich eines von ihnen ungleich behandelt fühlt, ist eine große Sorge vieler Eltern. Dies möchten sie möglichst vermeiden und das scheint ihnen auch gut zu gelingen, wie eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "BABY und Familie" zeigt. Nur etwa jeder Achte (12,1 Prozent) mit Geschwistern groß Gewordene meint, dass seine Schwestern oder Brüder von seinen Eltern immer bevorzugt wurden. Insgesamt scheint Eifersucht der Untersuchung zufolge unter Geschwistern weniger ein Thema zu sein als gemeinhin angenommen. Nur knapp 30 Prozent (28,5 Prozent) der in Haushalten mit Kindern groß gewordenen Befragten geben an, dass es zwischen den Geschwistern häufig Eifersüchteleien gegeben habe.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "BABY und Familie", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.965 Bundesbürgern ab 14 Jahren, darunter 1.462 Befragte mit Geschwistern.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2033201

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen