Pressemitteilung

Streiten statt Schweigen - Umfrage: Fünf von Sechs bevorzugen einen offen ausgetragenen Konflikt, anstatt Probleme einfach unter den Teppich zu kehren

2011-04-12 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Die große Mehrheit der Deutschen geht wenn nötig auf Konfrontation. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" äußerten mehr als fünf von sechs der befragten Männer und Frauen (86,6 %) die Meinung, ein offener Streit sei häufig besser als Konflikte tot zu schweigen. Acht von zehn (80,9 %) sind der Ansicht, man könne sich ruhig streiten und auch mal etwas lauter werden, so lange man dabei den anderen nicht beleidige oder mit Worten oder gar körperlich verletze. Ein Drittel nutzt den Zoff mit seinen Mitmenschen auch als Ventil: 34,2 Prozent der Männer und Frauen sagen, bei einem Streit könne man "mal so richtig alle Aggressionen rauslassen", die sich im Alltag angestaut haben. 54,0 % gehen aber einem Streit möglichst aus dem Weg. Und für jeden Zweiten (51,9 %) sind Streitigkeiten ein Gräuel.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.955 Personen ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2025002

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen