Pressemitteilung

Bibel TV zeigt Doku über ermordete Bibelschülerinnen / Anita und Rita gingen aus christlicher Nächstenliebe in den Jemen

2011-03-28 15:50:00

Hamburg (ots) - Ihr Tod bewegte ganz Deutschland: Vor knapp zwei Jahren wurden die Bibelschülerinnen Anita Grünwald und Rita Stumpp zusammen mit weiteren Mitarbeitern eines christlich geführten Krankenhauses im Jemen entführt. Am nächsten Tag fand man Anita und Rita zusammen mit einer Koreanerin erschossen auf. Seit letzter Woche gibt es Hinweise, dass im Jemen nun auch die Überreste des Ehepaars Johannes und Sabine Hentschel gefunden wurden, das seinerzeit mit seinen drei Kindern ebenfalls Teil der entführten Gruppe war. Das Auswärtige Amt bemüht sich derzeit um die Identifizierung der Leichen. Die Tragik um die Eltern ließ sich bereits erahnen, als Lydia (6) und Anna (4), die beiden Töchter der Hentschels, bei einer mysteriösen Übergabe an saudische Behörden im Mai 2010 untereinander nur arabisch sprachen.

Der renommierte Filmemacher Joachim Auch ging dem Schicksal von Anita Grünwald und Rita Stumpp nach. Was waren die beiden für Menschen? Was glaubten und fühlten sie? Und was hat ihr Tod letztendlich Positives bewirkt? Die Dokumentation "Anita und Rita. Vom Leben und Sterben zweier Bibelschülerinnen" strahlt der christliche Familiensender Bibel TV am 2. April erstmals aus.

Der Film beginnt mit der Einweihung eines Waisenhauses für einhundert Kinder in Malawi. Das Heim entstand nach Anitas und Ritas Tod - ermöglicht durch Geld, das Menschen im Gedenken an die beiden Opfer spendeten.

Vor ihrem Tod habe Anita oft gesagt: "Mama, bete mit mir! Ich würde so gern ein Kinderheim in Malawi gründen", blickt ihre Mutter zurück. Auch Rita habe immer ein Herz für andere Menschen gehabt, ihr Bruder berichtet: "Sie hat alles stehen und liegen gelassen, um anderen Menschen zu helfen."

Die Morde im Jemen wurden zum Grundstein für die Verwirklichung des Kinderheim-Projekts. Am 1. Advent 2010 zogen die ersten 15 Kinder, zumeist Aids-Waisen, ein. Ein Trost für Freunde und Verwandte von Anita und Rita.

Joachim Auch möchte mit der Dokumentation deutlich machen, warum Anita und Rita in den Jemen gegangen sind - und gleichzeitig falschen Bildern entgegenwirken, die Menschen in ihren Köpfen haben: "Mich hat geärgert, dass Anita und Rita in der Presse fälschlicherweise als Missionare hingestellt wurden, die praktisch selber an ihrem Tod schuld wären - ohne dass man mal nachfragt, was die beiden eigentlich im Jemen wollten. Als ich das getan hab, hat sich schnell herausgestellt, dass die beiden aus bester, reinster christlicher Nächstenliebe in den Jemen gegangen sind und zwar, um dort in einem Krankenhaus den Ärmsten der Armen zu helfen."

"Anita und Rita. Vom Leben und Sterben zweier Bibelschülerinnen" ist eine eindrucksvolle Dokumentation, die die Lebens- und Glaubensgeschichte der beiden jungen Frauen authentisch nachzeichnet.

Sendetermine:
Samstag, 2. April, 19.00 Uhr; Freitag, 22. April, 21.45 Uhr; Montag, 
25. April, 16.15 Uhr

Ab Erstausstrahlung auch abrufbar in der Bibel TV Mediathek: 
http://www.bibeltv.de/mediathek/doku/archiv.html

Foto von Anita und Rita (von links) zum Download, honorarfrei im 
Zusammenhang mit der Berichterstattung hierzu:
http://www.presseportal.de/go2/BibelTV_Doku_02042011

Weiterführender Link: www.anitaundrita.de 

Bibel TV sendet seit acht Jahren. Der Hamburger Sender ist über den Satelliten Astra (Frequenz 12552 MHz, vertikal) europaweit zu empfangen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sendet Bibel TV auch im digitalen TV-Kabel und über IPTV (DSL), in Deutschland zusätzlich über DVB-T (digitales Antennenfernsehen). Bibel TV bringt ein vielfältiges christliches Programm mit Filmen, Diskussionsrunden, Interviews, Reportagen, Kinderprogrammen und vielen Musiksendungen. Die gemeinnützige GmbH hat 16 Gesellschafter, die katholische und evangelische Kirche sind zusammen mit 25,5% beteiligt. Hauptgesellschafterin ist die Rentrop Stiftung.

Pressekontakt:

Erling Eichholz
Presse-Koordination
Bibel TV gGmbH
Wandalenweg 26
20097 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 44 50 66-470
Fax: +49 (0) 40 / 44 50 66-18
Email: presse@bibeltv.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/55188/2016132

Bibel TV



Weiterführende Informationen

http://www.bibeltv.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen