Pressemitteilung

Keine Allergie-Gefahr durch Chlor im Schwimmbad / Kinder- und Jugendärzte widersprechen einer Warnung des Umweltbundesamtes

2011-03-18 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Als "unangebrachte Panikmache" bezeichnet Dr. med. Wolfram Hartmann, Präsident des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte, eine Warnung des Umweltbundesamtes (UBA) vor einer Allergiegefahr durch Chlor in Schwimmbädern. "Es gibt international keine einzige aussagekräftige Studie, die belegt, dass Babys durch Schwimmen vermehrt Asthma bekommen", sagt er im Apothekenmagazin "BABY und Familie". Das UBA hatte sich auf eine belgische Untersuchung berufen. Die dortige Situation sei aber mit der deutschen nicht vergleichbar, betont Hartmann. Er rät Eltern mit Nachdruck, Kinder rechtzeitig mit dem Wasser vertraut zu machen. Babys könnten bereits mit zwei Monaten in speziellen Lehrschwimmbecken üben, Kleinkinder ab dem ersten Lebensjahr dürften ins Kinderbecken. Auf Schwimmen verzichten müssen nur Menschen mit einer nachgewiesenen Chlor-Allergie. Die aber sei sehr selten.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Apothekenmagazin "BABY und Familie" 3/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54201/2010112

Wort & Bild Verlag - Baby und Familie



Weiterführende Informationen

http://www.baby-und-familie.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen