Pressemitteilung

ots.Audio: Schmeckt's? Was unsere Geschmackswelt ausmacht und warum jeder ganz eigene Vorlieben hat

2011-03-10 04:15:00

Baierbrunn (ots) - Für die einen ist der bittere Geschmack einer Tasse Kaffee ein nicht wegzudenkender Genuss, für die anderen das Letzte was sie trinken würden. Schmecken ist also mehr als ein alltäglicher Reiz auf der Zunge. Es ist ein streitbares Thema, schreibt das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Und so wollten wir von Chefredakteurin Claudia Röttger wissen, was unsere Geschmackswelt überhaupt ausmacht:

0-Ton: 17 Sekunden

Das ist zum einen eine Frage des Alters. Kinder lehnen meist Bitteres ab, z.B. den Geschmack einer Grapefruit, während es älteren Menschen schwerer fällt, sauer und salzig wahrzunehmen. Der Reiz von Süßem dagegen bleibt. Zum anderen schmecken wir nicht nur mit der Zunge, sondern mit allen Sinnen.

So beeinflusst auch die Nase die Geschmacksnerven. Wenn man erkältet ist, schmecken viele leckere Speisen plötzlich fad. Aber stimmt auch der Spruch: "Das Auge isst mit?"

0-Ton: 20 Sekunden

Auf alle Fälle. Der Einfluss ist sogar ziemlich stark. Was wir sehen, meinen wir auch zu schmecken, das hat ein Test beispielsweise ganz klar erwiesen. Man hat Versuchspersonen Apfelsaft in seiner natürlichen Farbe angeboten, aber auch in grün oder rot. Viele Tester stuften den grünen als Kiwi- und den roten als Johannisbeersaft ein.

Und dann gibt es noch ein erstaunliches Phänomen: Jeder Mensch hat ganz eigene Vorlieben beim Essen, unabhängig von Trends. Warum ist das so?

0-Ton: 19 Sekunden

Man geht nach neuen Studien davon aus, dass Geschmacksvorlieben schon im Mutterleib geprägt werden und zwar über das Fruchtwasser. Später dann lernen die Stillkinder über die Milch, was Mama gerne isst. Flaschenmilch dagegen schmeckt nach Vanille. Bei Tests hat sich ergeben, dass Menschen, die früher diese Milch bekommen haben, sogar bei Tomatenketchup eines mit Vanille vorzogen.

Eine Kalorienbombe, die wir fast alle schätzen, ist Fett, ob Pizza, Käse, Wurst oder Lachs, denn Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger. Obendrein lösen sich viele Aromastoffe im Fett, aber nicht im Wasser. Und Fett in Speisen ist in der Regel weich, schmilzt im Mund und fühlt sich angenehm glatt an, schreibt der "Senioren Ratgeber".

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2005171

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen