Pressemitteilung

Jetzt Pandemieplan aktualisieren und für die nächste Grippewelle vorsorgen: www.grippe-wissen.de

2011-03-04 11:22:04

Grenzach-Wyhlen (ots) - Die erste Grippewelle der Saison 2010/2011 scheint überwunden. Die nach den Saisonverläufen der letzten Jahre ermittelten Höchststände der Influenza wurden für Mitte Februar prognostiziert. Für Unternehmen bedeutet dies ein erstes Durchatmen. Bei jeder saisonalen Grippewelle besteht auch die Gefahr einer unkontrollierten Ausbreitung. Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr kann sich dies im schlimmsten Fall zu einer Pandemie entwickeln, die jedes Krisenmanagement vor Herausforderungen stellt. Bei der jährlichen Grippewelle infizieren sich 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung [1]. Bei einer Pandemie muss mit höheren Ausfällen gerechnet werden. Im Vergleich zur letzten Saison ist die Bereitschaft der Unternehmen gesunken, geeignete Vorsorgemaßnahmen für eine mögliche Pandemie zu treffen. Nicht zuletzt, weil die Grippepandemie anlässlich des Schweinegrippe-Virus im Jahr 2009/2010 relativ glimpflich verlaufen ist. Die Bilanz nach der Schweinegrippe ist bedenklich: Es ist ständig mit der Entstehung neuer Influenzaviren zu rechnen. Die Abstände zwischen einzelnen Pandemien unterliegen keiner Regel. Daher empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation andauernde Überwachungsmaßnahmen [2].

Für Krisenmanager, Pandemiebeauftragte und Betriebsärzte ist jetzt die ideale Zeit, Pandemiepläne zu aktualisieren. www.grippe-wissen.de unterstützt Sie dabei! Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Unternehmen und setzen auch Sie für Ihren Betrieb einen Pandemieplan um. Gezielte Präventionsmaßnahmen können im Ernstfall Ihre Business-Continuity gewährleisten - auch wenn plötzlich eine hohe Anzahl Mitarbeiter schwer erkrankt. Viele Vorsorgemaßnahmen kommen Ihrem Unternehmen auch während einer normalen Grippesaison zugute. Auf www.grippe-wissen.de finden Sie viele Informationen, wie Fortbildungsmodule sowie Trendstudien zum betrieblichen Risikomanagement. Checklisten für die Umsetzung der Pandemievorsorge in Unternehmen und ein Handbuch zur Pandemieplanung stehen zum Download bereit.

[1] RKI: Saisonabschlussbericht 2004/2005; online Befragung 
www.rki.de 
[2] Weltgesundheitsorganisation: Pandemic (H1N1) 2009 Briefing Notes 

Ansprechpartner:

Dr. H.-U. Jelitto
Roche Pharma AG
Emil-Barell-Straße 1
79639 Grenzach-Wyhlen
Tel.: 07624/14-3715
Fax: 07624/14-3366
www.roche.de

Journalistenkontakt
Wiebke Fernbacher
medical relations GmbH
Hans-Böckler-Straße 46
40764 Langenfeld/Rheinland
Tel.: 02173/9769-53
Fax: 02173/9769-49
E-Mail: wiebke.fernbacher@medical-relations.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7431/2001992

Roche Pharma AG



Weiterführende Informationen

http://www.roche.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen