Pressemitteilung

ASS gegen Krebs ist Zukunftsmusik / Studie fand einen Schutzeffekt - doch Risiken wurden nicht untersucht

2011-02-16 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Das als Schmerzmittel bekannte ASS (Acetylsalicylsäure) zeigte in einer großen Studie britischer Wissenschaftler einen Schutzeffekt vor Darmkrebs. Obwohl die Forschungsarbeit als gründlich und unabhängig gilt, ist ein Einsatz zur Krebs-Vorbeugung aber noch Zukunftsmusik. Das ist die Einschätzung von Dr. Karin Müller-Decker vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg. Schon die bekannten Nebenwirkungen von ASS seien für einen Einsatz bei Gesunden zu risikoreich. "Dazu zählen Magen- und Darmblutungen, die gerade bei älteren Menschen zum Tode führen können", begründet sie ihren Standpunkt in der "Apotheken Umschau". Der Schutzeffekt kommt für Pharmakologen nicht überraschend. ASS wirkt, indem es in den Prostaglandin-Stoffwechsel eingreift. Prostaglandine fördern auch das Wachstum von Tumorzellen - sie sind aber noch nicht in jedem Detail erforscht. "Unterdrücken wir ihre Produktion, hemmen wir möglicherweise ihre positiven Wirkungen", erklärt Müller-Decker.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2011 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/1766890

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen