Pressemitteilung

Nach dem Abitur Osteopathie studieren: Erster grundständiger Bachelor-Studiengang Deutschlands

2011-02-14 09:45:46

Wiesbaden/Idstein (ots) - Zum Wintersemester 2011 wird der erste grundständige Bachelor-Studiengang Osteopathie Deutschlands eingerichtet. Die Hochschule Fresenius in Idstein bei Wiesbaden bietet Abiturienten, Schülern mit Fachhochschulreife und Personen mit Hochschulzugangsberechtigung die bisher einmalige Chance, im achtsemestrigen Vollzeit-Studiengang einen nach den Bologna-Kriterien anerkannten akademischen Bachelor-Abschluss in Osteopathie zu erwerben. Initiator dieses Angebots ist der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.

In Deutschland erfreut sich die Osteopathie als ganzheitliche manuelle Form der Medizin zunehmender Beliebtheit. Osteopathen betrachten den menschlichen Körper als untrennbare Einheit und untersuchen ihn nach den Ursachen der Beschwerden. Grundlage hierfür ist eine genaue Kenntnis der menschlichen Anatomie und Physiologie.

Der noch in der Akkreditierung befindliche praxisnahe Bachelor-Studiengang wurde vom VOD mit Experten entwickelt und stellt die Osteopathie in all ihren grundlegenden Aspekten dar: vom neuesten Stand des medizinischen Wissens, der aktuellen Forschung, des medizinischen und osteopathischen Grundwissens. Er umfasst die eigenständige Befunderhebung, Interpretation anderer Befunde, die Therapieplanung und die osteopathische Behandlung unter Berücksichtigung der osteopathischen Philosophie und Geschichte.

"Der Vorteil der Akademisierung für die Osteopathie als eigenständige Fachdisziplin liegt darin, dass sie in einen kontinuierlichen Forschungsprozess eingebunden sein wird sowie einen staatlich lizensierten Abschluss mit breiter Anschlussfähigkeit und internationaler Anerkennung innerhalb und außerhalb Europas erhält", sagt VOD-Vorsitzende Marina Fuhrmann M.Sc. Fachübergreifende und interdisziplinäre Inhalte tragen zur beruflichen, fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung der Studierenden bei. Die Studenten werden in den vier Jahren auf die externe Heilpraktikerprüfung vorbereitet, haben sehr gute Berufsaussichten in einer aufstrebenden Branche und sind befähigt, an der forschenden und wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Osteopathie mitzuwirken. Hiermit ist ein Standard definiert, der dem Gesetzgeber eine fachlich fundierte Grundlage liefert, um ein eigenständiges Berufsbild des Osteopathen zu etablieren.

"Der Bedarf an akademisch ausgebildeten Therapeuten wächst. Als erste Hochschule in Deutschland gestaltet die Hochschule Fresenius diese Entwicklung wegweisend schon seit über 13 Jahren durch das Angebot von Studiengängen wie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie", erläutert Professor Dr. Achim Jockwig, Vizepräsident und Dekan des Fachbereichs Gesundheit der Hochschule Fresenius.

Pressekontakt:

Informationen:
Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
Telefon: 0 611 / 9 10 36 61
info@osteopathie.de
www.osteopathie.de

Ansprechpartnerin für die Presse:
Michaela Wehr,
Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05
E-Mail: presse@osteopathie.de

Hochschule Fresenius gem. GmbH
Limburger Str. 2
65510 Idstein
Telefon 0 61 26 / 93 52-0
info@hs-fresenius.de
www.hs-fresenius.de

Ansprechpartnerin für die Presse:
Antonie Binder
Tel. 0 61 26 / 93 52-19
E-Mail: binder@hs-fresenius.de

Download unter:
Pressemappe:
http://osteopathie.de/presse/de-pdownload.html

Behandlungsfotos Osteopathie:
http://osteopathie.de/presse/de-pressearchiv-bilder.html

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/79623/1765406

Verband der Osteopathen e.V.



Weiterführende Informationen


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen