Pressemitteilung

Eine Chance auf eine gesündere Zukunft / 62. Friedensdorf-Hilfseinsatz in Afghanistan: 90 kleine Patienten werden am Mittwoch erwartet

2011-02-11 12:28:06

Dinslaken/Oberhausen (ots) - Am Mittwoch, 16. Februar, wird ein Friedensdorf-Einsatzteam aus Afghanistan zurück erwartet. An Bord der Chartermaschine werden erneut rund 90 Kinder sein, die dringend einer medizinischen Behandlung in Deutschland bedürfen. Auch dieses Mal wird es ein Kombi-Einsatz sein: Kinder aus Usbekistan, Tadschikistan, Georgien und Armenien werden bei Zwischenlandungen zusteigen. Drei Tage später, am 19. Februar, werden rund 100 Mädchen und Jungen nach erfolgreicher Behandlung in ihre Heimatländer zurückkehren. Zurzeit sind zwei Friedensdorf-Mitarbeiter in der afghanischen Hauptstadt Kabul, um den Hilfseinsatz zu organisieren. Sie berichten von Kindern, die mit ihren Eltern teils tagelang aus den Provinzen nach Kabul reisten, einige zum ersten Mal in ihrem Leben. Die über 20-jährige Kooperation zwischen dem Friedensdorf und dem Afghanischen Roten Halbmond überzeugt die Familien von der angebotenen Hilfe aus dem fernen Deutschland. Viele Afghanen sehen nur noch darin eine Chance für ihre Kinder.

Das Leben in Afghanistan scheint immer schwerer zu meistern zu sein. Das Durchschnittseinkommen liegt bei rund 50 US-Dollar. Bedenkt man, dass ein Kilogramm Zucker etwa 1 US-Dollar kostet, wird ersichtlich, welche Herausforderungen das tägliche Überleben darstellt. Eine medizinische Versorgung ist nahezu unbezahlbar: Ein Paar OP-Handschuhe muss für rund 2 US-Dollar besorgt werden, hinzu kommen Verbandsmaterial, Nadeln für Spritzen, Narkosemittel usw.. Ein Gipsverband kostet rund 14 US-Dollar. Ein einfaches Antibiotikum kann ein Fünftel des Monatseinkommens verschlingen. Dies sind die Lebensumstände, aus denen die Familien stammen, deren Kinder nun am 16. Februar nach Deutschland kommen und auf die eine Zeit der medizinischen Untersuchungen, Behandlungen, Operationen und Reha-Maßnahmen im Oberhausener Friedensdorf wartet - mit dem Ziel, möglichst gesund wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Mehr über den laufenden Einsatz im aktuellen Blog auf unserer Homepage www.friedensdorf.de .

Pressekontakt:

Friedensdorf International
Astrid Knümann
02064 - 4974-134
offen@friedensdorf.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/68753/1764481

Friedensdorf International



Weiterführende Informationen

http://www.friedensdorf.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen