Pressemitteilung

Brillentrends 2011 / Lady Gaga macht es vor: Runde Gläser verschaffen Weitsicht. Grau und Silber adeln lässige Looks

2011-02-02 16:13:24

Berlin (ots) - Unisex-Brillen, moderat wachsende Gläser und kreisrunde Fassungen sind auf dem Vormarsch. Helle, silberne bis transparente Lichtfarben geben auch großen Formen Leichtigkeit und passen sich jedem Stil an.

Totgesagte leben länger: Vor Jahren noch als Markenzeichen kontaktscheuer Computerfreaks belächelt, sind die zumeist eckigen Fassungen der 40er Jahre jetzt im modischen Mainstream angekommen. Trendsetter verlangen nun nach einem neuen "Retro". Die sogenannte Pantobrille der 20er feiert ihre Wiederauferstehung. Mit runden, zumeist großen Gläsern sorgt sie nicht nur für Aufmerksamkeit, sondern auch für ein weites Gesichtsfeld. Das bietet viel Platz für gleitende Sehstärken, sprich einen fließenden Übergang zwischen dem Nah- und Fernbereich. Nicht umsonst steht das griechische Wort "Panto" für "Ganzes".

Wer glaubt, dieser Trend sei eher etwas für Männer wie Johnny Depp oder John Lennon, der irrt. Lady Gaga kombiniert Panto mit einem zweiten Brillentrend: Fassungen in Silber, Weiß und Grau adeln lässige Styles. Dabei beschränken sich die Lichtfarben keineswegs auf Ret-roformen oder Lady Gaga.

Frauen, denen die kontraststarken Fassungen der letzten Saison zu auffällig waren, werden die hellen, leichten Brillen in vielen Formen und Größen mögen. Sie passen sich jeder Farb- und Stilrichtung an. Die hochwertigen Oberflächen wirken sehr edel: kristallklar oder gefrostet, weiß hochglänzend, gemustert oder mit rauchigem Farbverlauft. Viele Modelle werden in dieser Saison auch für beide Geschlechter angeboten.

Männer punkten 2011 mit Metalltönen. Lichtgraues Titan, glasklares Polyamid oder mattsilberner Edelstahl vereinen Flexibilität und Leichtigkeit. Die elegant-sportliche Anmutung vieler Fassungen wird durch geometrisch-technische Muster noch verstärkt. Die Formensprache beschränkt sich hier auf klare, reduzierte Linien.

Trotz modischer Vielfalt zeigen viele Brillen die Tendenz zu wachsenden Glasformen. High-Tech-Kunststoffgläser gewährleisten, dass auch die größeren Brillen nur ein kleines Gewicht auf die Nase bringen.

Pressekontakt:

Bildmaterial: http://www.sehen.de/presse/
Kerstin Kruschinski, 030 41 40 21-22
kruschinski@sehen.de, www.sehen.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/57604/1759195

Kuratorium Gutes Sehen e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.sehen.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen