Pressemitteilung

Deutsche gegen zu frühe Fremdbetreuung - Umfrage: Mehrheit plädiert für Kinderkrippe nicht vor erstem Lebensjahr

2011-01-24 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Babys bereits nach wenigen Wochen in einer Kinderkrippe oder bei einer Tagesmutter betreuen lassen?! Was in Ländern wie Frankreich gang und gäbe ist, ist für die Mehrheit der Männer und Frauen in Deutschland undenkbar. Einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" zufolge halten es fast zwei Drittel der Befragten (63,3 %) immer noch für das Beste, wenn Kinder in ihrem ersten Lebensjahr Zuhause bei den Eltern umsorgt werden. Allerdings ergab die Umfrage auch, dass mittlerweile doch recht viele Bürger der frühen Fremdbetreuung gegenüber durchaus aufgeschlossen sind: Jeder Fünfte (21,0 %) ist der Ansicht, es schade einem Baby überhaupt nicht, wenn es schon im Alter von zwei Monaten in einer Kinderkrippe oder von einer Tagesmutter betreut wird.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.965 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/1753230

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen