POL-PB: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Kreispolizeibehörde Paderborn

   

Paderborn (ots) - Zwei Verletzte nach Messerstecherei

(mb) Bei einer tätlichen Auseinandersetzung unter drei Männern sind am Sonntagabend am Mistelweg zwei Männer (22/24) schwer verletzt worden. Ein Tatverdächtiger (22) ist kurz nach der Tat von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Laut erster Erkenntnisse von Polizei und Staatsanwaltschaft hatten sich zwei Brüder telefonisch mit dem späteren Tatverdächtigen verabredet, um einen Disput persönlich zu lösen. Die drei Männer trafen sich gegen 19.50 Uhr am Mistelweg. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung kam es zu handgreiflichen Tätlichkeiten. Dabei zog der 22-jährige Tatverdächtige ein Messer und stach auf seine Kontrahenten ein. Der 24-jährige Mann erlitt mehrere Stichwunden im Oberkörper. Sein 22-jähriger Bruder trug Schnittwunden davon. Er konnte einen Notruf absetzen, als der Tatverdächtige flüchtete.

Die Polizei und der Rettungsdienst wurden gegen 19.55 Uhr alarmiert. Am Tatort wurden beide Verletzten angetroffen und sofort notärztlich versorgt. Beide kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Der 24-Jährige musste sofort operiert werden, da die Ärzte Lebensgefahr nicht ausschließen konnten. Nach der Notoperation war die Lebensgefahr gebannt. Auch sein Bruder blieb aufgrund der erlittenen Verletzungen stationär im Krankenhaus.

Während des laufenden Rettungseinsatzes nahmen Polizeibeamte den in der Nähe des Tatorts wohnenden Tatverdächtigen in seiner Wohnung fest. Der Mann leistete keinen Widerstand. Die mutmaßliche Tatwaffe sowie weiteres Beweismaterial wurden sichergestellt.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn 
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn 

Telefon: 05251/ 306-1222