POL-KI: 130729.9 Kiel: Vorabmeldung: Mittwoch erfolgt Bombenentschärfung im Bereich der Moorteichwiese

   

Kiel (ots) - Mittwoch wird in den frühen Abendstunden eine aufgefundene Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg im Bereich der Kieler Moorteichwiese durch den Kampfmittelräumdienst entschärft. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass alle Anwohner in einem Radius von 500 Metern ihre Wohnungen verlassen. Ebenfalls notwendig ist eine Teilsperrung der Bundesstraße 76.

Nach bisheriger Planung soll mit der Entschärfung um 18 Uhr begonnen werden, ab etwa 16 Uhr müssen alle Bürger in dem groben Bereich zwischen Winterbeker Weg, Alte Lübecker Chaussee, Theodor-Heuss-Ring (B76) zwischen Barkauer Kreuz und dem Plaza-Einkaufszentrum, Rendsburger Landstraße (bis Einmündung Danewerkstraße) und Hamburger Chaussee (ebenfalls bis Einmündung Danewerkstraße) ihre Häuser und Arbeitsstätten verlassen.

Ein genauer Plan, um welche Straßen es sich handelt, befindet sich derzeit in der Abstimmung und wird am morgigen Dienstag veröffentlicht. Sämtliche betroffenen Anwohner werden darüber hinaus ab morgen seitens des Ordnungsamts Kiel durch Handzettel informiert. Die Versorgung derer, die ihre Wohnungen nicht alleine verlassen können oder anderweitig Hilfe benötigen, wird ebenfalls gewährleistet. Ein Bürgertelefon wird ab Mittwochmittag eingerichtet.

Eine detaillierte Pressemitteilung bezüglich der Entschärfung und den daraus resultierenden Einschränkungen folgt Dienstag. Pressevertreter haben Mittwoch nach dem Ende der Entschärfung die Möglichkeit, entsprechende Aufnahmen zu fertigen. Ein genauer Ort und die Zeit werden rechtzeitig bekannt gegeben. Zum jetzigen Zeitpunkt können keine weiteren Auskünfte gegeben werden.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit 
Gartenstraße 7, 24103 Kiel
 
Tel.        +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax         +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil       +49 (0) 171   30 38 40 5
E-Mail:  Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de