eBook.de NET GmbH

Libri.de stattet Buchhandlungen mit Internet-Terminals aus
Der Online-Buchshop Libri.de führt zur Frankfurter Buchmesse Internetstationen in Buchhandlungen ein

Hamburg (ots) - Online- und Offline-Services des Buchhandels verschmelzen / Kooperation mit Dell und freenet.de Online- und Offline-Welten rücken weiter zusammen: Gemeinsam mit seinen Buchhandelspartnern startet der Online-Buchshop Libri.de eine Internetoffensive im Stationärgeschaft. Die ersten Terminals stehen seit einigen Tagen bei den Hamburger Buchhandlungen Thalia, Weiland und Heymann-Bücher. Sie bilden den Auftakt für eine bundesweite Aktion, an der sich alle 700 Partnerbuchhandlungen von Libri.de beteiligen können, um ihre Kunden einen kostenlosen Internetzugang zur Verfügung zu stellen. Schon bald wird das Bild aus Hamburger Buchhandlungen in ganz Deutschland zu sehen sein: Kunden nutzen den Besuch im Geschäft, um im Internet zu recherchieren. Sie surfen nach Lust und Laune und sorgen dafür, daß der Buchladen um die Ecke zum Mediencenter wird. Das kostenlose Angebot von Libri.de verzahnt die Beratungsleistung des stationären Händlers mit den Recherchemöglichkeiten des Online-Shops. Schon heute können sich die Libri.de-Kunden Bestellungen zuschicken lassen oder auf Wunsch in der Partnerbuchhandlung abholen. Das Ziel von Libri.de ist es, mit der bundesweiten Aktion Kunden an das Internet in Verbindung mit ihrer Buchhandlung heranzuführen. Wer zu Hause nicht "online" ist, kann an den Terminals die Welt des Internet entdecken und selbst im Katalog des Buchshops recherchieren. Und wer das World Wide Web schon nutzt, wird so deutlich auf die Internetangebote seiner Buchhandlung hingewiesen. "Wir wollen mit den Internetstationen einen Ort der Kommunikation schaffen und die Kompetenz der Buchhändler im Bereich Internet stärken", erklärt Lars Kilander, Geschäftsführer von Libri.de. "Gleichzeitig ist es unser Wunsch, die Vielfalt unserer Literaturplattform direkt vor Ort vorzustellen." Auf der Frankfurter Buchmesse, die heute beginnt, wird Libri.de die Terminals allen interessierten Buchhändlern präsentieren und den weiteren "Roll-Out" der Terminals abstimmen. Die Gebühren für Terminals, Standleitung und Wartung finanziert Libri.de in Kooperation u.a. mit freenet.de, Deutschlands drittgrößtem Online-Dienst. Die Internet-Terminals sind mit Dell Desktop PCs ausgestattet. Sie orientieren sich somit in der Bedienung und Ausstattung an gängigen PCs. Gewohnte Bedienelemente wie Maus und Tastatur lassen gar keine Hemmschwelle zu. Die Hardware des PC-Herstellers Dell wurde aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses und seiner Serviceleistungen gewählt. Libri.de GmbH Die Internetplattform Libri.de bündelt seit 1997 das Online-Geschäft von dem Buchgroßhändler Libri und über 700 stationären Buchhandelspartnern. Der Buchgroßhändler stellt den täglich aktualisierten Katalog mit mehr als 1 Million Titeln, die Bestellogistik und einen Lagerbestand von über 300.000 Titeln. Anlaufstelle für persönliche Nachfragen und ausführliche Beratung bleibt weiterhin der Buchhändler vor Ort. Der Kunde wählt, ob er das Buch in der Buchhandlung abholt oder sich kostenlos von Libri.de nach Hause schicken läßt. Libri.de im Internet: www.libri.de ots Originaltext: Libri.de GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Herausgeber: Lars Kilander Libri.de GmbH Leverkusenstraße 13, 22761 Hamburg Telefon: 040/85194-100 Telefax: 040/85194-113 presse@libri.de Pressekontakt Mark Pohlmann SinnerSchrader Aktiengesellschaft Planckstraße 13, 22765 Hamburg Telefon: 040/398855-0 Telefax 040/398855-55 presse@sinnerschrader.de Original-Content von: eBook.de NET GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: