Lenzing AG

ots Ad hoc-Service: Lenzing AG Lenzing Gruppe: Ausgezeichnetes erstes Halbjahr 2000

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Lenzing/Österreich (ots Ad hoc-Service) - Die Hochkonjunktur auf den Fasermärkten führte zu voll ausgelasteten Kapazitäten der Lenzing Gruppe und, in Verbindung mit den strukturellen Verbesserungen der letzten Jahre, zu erheblichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Die konsolidierten Umsatzerlöse der Lenzing Gruppe erhöhten sich im ersten Halbjahr 2000 um 20,5% auf 311,8 Mio Euro (1. Hj. 1999: 258,8 Mio Euro). Das operative Ergebnis der Gruppe hat sich von 3,4 Mio Euro auf nunmehr 19,6 Mio Euro fast versechsfacht! Auch das Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil konnte deutlich von 2,7 Mio Euro auf 21,1 Mio Euro erhöht werden. Das EBITDA legte um 40,7% auf 41,8 Mio Euro zu (1. Hj. 1999: 29,7 Mio Euro). Erfolgreiche strategische Neuausrichtung Steigende Absatzmengen für Spezialfasern bestätigen den Erfolg der vom Lenzing Management eingeschlagenen Marketing- und Branding Strategie. Gemeinsam mit der optimierten Kostenstruktur bildet die strategische Neuausrichtung des Unternehmens eine solide Basis, die die positiven Auswirkungen des Konjunkturhochs verstärkt. Gleichzeitig ist die Lenzing Gruppe dadurch für zukünftige Zyklusabschwünge gerüstet. Vollauslastung für Lenzing AG Die Anlagen der Lenzing AG laufen auf Hochtouren, der Umsatz liegt deutlich über den Vergleichswerten des Vorjahres. Besonders gut entwickelt sich die Nachfrage nach Spezialfasern: Bereits 60% der Kapazitäten der Lenzing AG werden mit diesen technologieintensiven Produkten genutzt. Die Fasertöchter Lenzing Fibers Corp. und South Pacific Viscose, sowie die Beteiligungsunternehmen Lenzing Plastics und Lenzing Technik entwickelten sich im ersten Halbjahr 2000 positiv. Die Nachfrage nach den Nischenprodukten von Lenzing Papier ist gut. Kapazitätsausweitung bei Lenzing Lyocell Die weltweite Nachfrage nach Lyocell-Fasern steigt. Aus diesem Grund wurde die Planproduktions-Kapazität des Lyocell-Werkes in Heiligenkreuz im Juni 2000 von ursprünglich 12.000 auf 20.000 Jahrestonnen erhöht. Ein weiterer Ausbau der Kapazität ist bereits angedacht. Das Ergebnis von Lenzing Lyocell hat sich gegenüber dem ersten Halbjahr 1999 deutlich verbessert, ist aber noch negativ. Gemeinsam mit der Umsetzung der erfolgreichen Marketingstrategie und der Einführung neuer Produkte sollte die positive Marktentwicklung die Erreichung der gesetzten Ertragsziele beschleunigen. Das gesamte Förderpaket für das Lyocell-Werk in Heiligenkreuz wurde nach Überprüfung durch die EU Kommission in jedem Punkt als mit den EU-Wettbewerbsregeln konform genehmigt. Ausblick: positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung Die Lenzing Gruppe erwartet auch für das zweite Halbjahr 2000 eine ausgezeichnete Entwicklung. Die Hochkonjunktur am europäischen Fasermarkt sollte anhalten und wird sich positiv auf Umsatz- und Ertragssituation der Lenzing AG und der Lenzing Lyocell auswirken. LFC und SPV sollten von der guten Mengenkonjunktur profitieren. Bei der LFC ist in den nächsten Monaten ein Ausbau der Kapazitäten geplant. Allerdings sind diese Lenzing-Beteiligungsunternehmen mit weiterhin steigenden Rohstoffkosten konfrontiert. Lenzing Technik und Lenzing Plastics werden auch im zweiten Halbjahr positive Ergebnisbeiträge liefern. Die Aussichten für das Gesamtjahr 2000 sind weiterhin sehr positiv. Bereits im ersten Halbjahr 2000 konnte mehr als das fünffache des Ergebnisses vor Steuern des gesamten Geschäftsjahres 1999 erzielt werden. Gewinn und Cash flow 2000 werden daher deutlich über jenen des Vorjahres liegen. Kennzahlen Lenzing Gruppe: Erfolgsrechung nach US-GAAP auf Konzern-Basis in Mio Euro 1-6/00 (Vergleichszahlen: 1-6/99) Umsatzerlöse: 311,8 (258,8) Operatives Ergebnis: 19,6 (3,4) Finanzergebnis: -0,5 (-2,4) Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil: 21,1 (2,7) Jahresüberschuss nach Minderheitenanteil: 14,5 (2,4) Ergebnis je Aktie (einfach), in Euro: 3,93 (0,66) Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Dipl.Kfm. Jochen Werz, Vorstandssprecher, Tel:++43/7672/701-2300 Mag. Dietmar Preslmayr, Konzernkommunikation, Tel: ++43/7672/701-2713, d.preslmayr@lenzing.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Lenzing AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: