Drillisch AG

ots Ad hoc-Service: Drillisch AG Drillisch AG: EBITDA zum 30. Juni 2000 auf 20,8 Mio. DM gesteigert!

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Kökn (ots Ad hoc-Service) - Wachstum konnte weiter ausgebaut werden, Festnetzbereich veräußert, Neupositionierung vollzogen Der Drillisch Konzern hat in den ersten sechs Monaten 2000 die Umsatzerlöse von 116,6 Mio. DM auf 181,5 Mio. DM, das EBITDA- Ergebnis von 9,0 Mio. DM auf 20,8 Mio. DM und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (bereinigt um Abschreibungen auf den Firmenwert in Höhe von 2,0 Mio. DM) von 5,9 Mio. DM auf 15,2 Mio. DM gesteigert. Unter Berücksichtigung des Verkaufs des Festnetzbereiches konnten die Umsatzerlöse von 116,1 Mio. DM auf 167,5 Mio. DM, das EBITDA- Ergebnis von 11,5 Mio. DM auf 21,5 Mio. DM und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (bereinigt um Abschreibungen auf den Firmenwert in Höhe von 2,0 Mio. DM) von 8,9 Mio. DM auf 18,1 Mio. DM gesteigert werden. Der Drillisch-Konzern hat bereits frühzeitig das ernorme Wachstumspotenzial des Mobilfunkmarktes und mobilfunkorientierter Internetdienste erkannt und sich entsprechend ausgerichtet. Mit der Veräußerung des Festnetzbereichs an den finnischen Netzbetreiber Elisa Communications wurde der Konzern neu positioniert. Künftig wird der Drillisch-Konzern die strategischen Geschäftsbereiche Mobiltelefonie und IT/ Internet besetzen. Durch die Veräußerung des Festnetzbereichs steht dem Konzern zusätzliches Kapital für Investitionen in die Geschäftsbereiche Mobiltelefonie und IT/ Internet zur Verfügung. Ferner sollen sämtliche Konzerngesellschaften, die dem Bereich IT/ Internet zuordbar sind, strategisch zusammengefasst werden. Dies geschieht vor allem vor dem Hintergrund, dass Drillisch nach wie vor über eine starke Präsenz bei Großkunden verfügt und für dieses Segment interessante Mobile/ Internet Lösungen anbieten will. Drillisch ist durch Open-Net Oy im Markt für Mobile-Internet-Lösungen bereits heute vertreten. So liefert Open-Net Oy z.B. Content für IOBox Oy seit diesem Jahr. Die Unternehmensbewertungen in diesem Marktsegment konnten durch die Transaktion von IOBox Oy an terra Mobile, einer Tochter von Telefonica, in Höhe von 230 Mio. Euro eindrucksvoll belegt werden. Die Zielsetzung des Konzerns ist es, neben den Drillisch-Mobilfunkkunden auch alle anderen Mobilfunkkunden des Marktes mit den neuen Mobile-Internet-Content-Produkten zu adressieren und somit das relevante Marktgebiet für die Drillisch AG und deren Produktportfolio neben Deutschland auch auf das europäische Ausland auszudehnen. Im Bereich der Mobiltelefonie verzeichnete der Drillisch-Konzern mit einer Vertriebsleistung von 125.000 Teilnehmern im ersten Halbjahr und damit erneut die stärkste Vertriebsleistung in der Unternehmensgeschichte. Dies wurde allein durch organisches Wachstum erreicht. Der Teilnehmerbestand erhöhte sich damit zum 30. Juni 2000 auf insgesamt ca. 375.000 Teilnehmer. Aufgrund der erfolgreichen Positionierung der Drillisch-Vertriebsorganisation im Markt konnte der Konzern damit weiterhin überdurchschnittlich wachsen. Im Mobilfunkbereich (ohne Mobilfunkendgerätegroßhandel) stiegen die Umsätze in den ersten sechs Monaten 2000 um 47,1 Prozent auf 134,3 Mio. DM. Der Anstieg ist auf das Wachstum und somit auf die große Teilnehmerbasis zurückzuführen. Im Mobilfunkendgerätegroßhandel stiegen die Umsätze von 16,4 Mio. DM auf 27,6 Mio. DM. Der starke Anstieg steht im Zusammenhang mit der positiven Positionierung des Vertriebs im Markt. Im Festnetzbereich konnten Umsatzerlöse in Höhe von 14,1 Mio. DM erzielt werden. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lagen die Umsatzerlöse noch bei 0,5 Mio. DM. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf die Aufnahme des offenen Call-by-Call Dienstes zum 1. Juli 1999 zurückzuführen. Die Umsätze im "IT-Bereich" verringerten sich von 8,4 Mio. DM auf 5,6 Mio. DM. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die neuen Umsätze aus den Mobile-Internet-Projekten erst ab dem zweiten Halbjahr Auswirkungen zeigen werden. Die Korrektur der Umsatzerlöse resultiert aus der Veräußerung von Niederlassungen mit Tätigkeitsschwerpunkten in konzernfremden Produktfeldern als Maßnahme zur Bereinigung im Vorfeld der konsequenten Neupositionierung des Konzerns. Drillisch bietet nicht für eine der UMTS-Lizenzen in Deutschland mit, sondern wird durch eigene Produkte Mobile-Content-Plattformen schaffen, so dass von Seiten der UMTS-Nutzer ein großes Interesse an Drillisch- Mobile-Internet-Produkten bestehen wird. Desweiteren hat der Drillisch- Konzern die Möglichkeit, mit UMTS-Netzbetreibern Kooperationsvereinbarungen zu treffen. Die Erträge aus UMTS- Teilnehmerumsätzen werden gemäß verschiedener Marktstudien bis zu 70% aus Content+Solution bestehen. An diesem Ertragspotenzial möchte die Drillisch AG als netzbetreiberunabhängiger Mobile-Content-Anbieter überproportional partizipieren. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Drillisch AG Investor Relations Dipl.-Volksw. Charlotte C. Heidrich Horbeller Straße 31, D-50858 Köln Tel.: 02234 / 92 04-0, Fax: -158 e-mail: presse@drillisch.de Internet: http://www.drillisch.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Drillisch AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: