Drillisch AG

ots Ad hoc-Service: Drillisch AG Drillisch AG: Bekanntgabe der Quartalszahlen zum 31. März 2000 EBITDA- Ergebnis verdreifacht

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Der Drillisch-Konzern hat in den ersten drei Monaten 2000 Umsatzerlöse von 84,2 Mio. DM und ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 11,1 Mio. DM erzielt. Bereinigt um Abschreibungen auf den Firmenwert (im wesentlichen Alphatel-Gruppe) von 1,0 Mio. DM beträgt das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 12,1 Mio. DM. Das EBITDA-Ergebnis konnte von 5,1 Mio. DM auf 15,0 Mio. DM gesteigert werden. Im Bereich der Mobiltelefonie verzeichnete der Drillisch-Konzern die stärkste Vertriebsleistung in der Unternehmensgeschichte mit 49.000 Teilnehmern. Der Teilnehmerbestand erhöhte sich zum 31. März 2000 auf insgesamt 315.000 Teilnehmer. Dies ist in erster Linie auf die Positionierung im pre-paid Bereich zurückzuführen. In diesem Segment ist die 100%ige Tochtergesellschaft Alphatel GmbH der zweitstärkste Anbieter der Service Provider in Deutschland. Die Mobilfunkumsätze (ohne Mobilfunkendgerätegroßhandel) stiegen in den ersten drei Monaten 2000 um 38,7 Prozent auf 59,5 Mio. DM. Der Anstieg ist auf das Wachstum und somit auf die große Teilnehmerbasis zurückzuführen. Im Mobilfunkendgerätegroßhandel stiegen die Umsätze von 8,6 Mio. DM auf 13,2 Mio. DM. Der starke Anstieg steht im Zusammenhang mit dem allgemeinem Marktwachstum. Im Festnetzbereich konnten Umsatzerlöse in Höhe von 8,4 Mio. DM erzielt werden. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lagen die Umsatzerlöse noch bei 0,2 Mio. DM. Der Anstieg ist im wesentlichen auf die Aufnahme des offenen Call-by-Call Dienstes zum 1. Juli 1999 zurückzuführen. Die Umsätze im "Internet/ IT-Bereich" verringerten sich von 4,2 Mio. DM auf 3,1 Mio. DM. Dies begründet sich vorrangig durch die Veminderung der Umsatzerlöse aus der Vermietung von Faxendgeräten. Die Preissenkungen im Endgerätebereich konnten jedoch durch Absatzsteigerungen kompensiert werden. Ferner ist der Rückgang in diesem Geschäftsbereich auf die Einstellung des für den Gesamtkonzern unbedeutenden Handels mit EDV-Produkten (PC-Hardware und Zubehör) zurückzuführen. Bei den sonstigen betrieblichen Erträgen handelt es sich im wesentlichen um die Erlöse aus dem Verkauf der Beteiligung an der Netztel Plus Drillisch AG. Ebenfalls sind hier Werbekostenzuschüsse der Netzbetreiber erfasst. Die Entwicklung des Telefonmarktes zeigt, dass der Bereich Mobiltelefonie auch weiterhin durch hohe Zuwachsraten gekennzeichnet ist. Dieses Wachstum wird hauptsächlich durch den Anstieg im Bereich der Pre-paid Karten erzielt. In diesem Marktsegment hat sich der Drillisch-Konzern durch seine 100%ige Tochtergesellschaft Alphatel GmbH als zweitstärkster Anbieter nach Debitel im Bereich der Service Provider hervorragend positioniert. Zur Sicherung dieser Positionierung sind eine feste Kundenbindung und stabile Vertriebskanäle erforderlich, die im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgebaut wurden (Shop-Kette). Da die Entwicklung im Festnetzbereich zeigt, dass weiterhin von einer Belastung der Margen aufgrund von anhaltendem Preisverfall auszugehen ist, beabsichtigt die Drillisch AG einen nationalen oder internationalen Anbieter am Festnetzbereich zu beteiligen. Gegebenenfalls wäre auch eine 100%ige Veräußerung des Geschäftsbereiches denkbar. Wesentlicher künftiger Schwerpunkt der Investitionen wird der Aufbau des Internetbereichs sein. Aufgrund der erfolgreichen Akquisition des Suchmaschinendienstes Acoon verfügt Drillisch, gemäß einer Analyse der Internetfachzeitschrift Tomorrow, über die beste Suchmaschine. Seit Januar 2000 konnte die Zahl der Pageimpressions im ersten Quartal auf ca. 1 Mio. nahezu verdoppelt werden. Im März wurde außerdem die Mehrheit an dem finnischen WAP-Unternehmen Open-Net Oy erworben. Somit ist Drillisch der erste Mobilfunk Service Provider, der sich konsequent in Richtung Mobile Content und Solutions positioniert. Drillisch wird nicht für eine der UMTS Lizenzen in Deutschland mitbieten, sondern durch eigene Produkte Mobile Content Plattformen schaffen, so dass von Seiten der UMTS Netzbetreiber ein großes Interesse bestehen wird, mit Drillisch zu kooperieren. Weitere Informationen: Drillisch AG, Investor Relations Dipl.-Volksw. Charlotte C. Heidrich Horbeller Straße 31, D-50858 Köln Tel.: 02234/9204-0, Fax: -158 e-mail: presse@drillisch.de Internet: http://www.drillisch.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Drillisch AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: