Drillisch AG

ots Ad hoc-Service: Drillisch AG Drillisch AG meldet Teilnehmer-Explosion: Steigerung gegenüber 1998 um 104,5 %

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Köln (ots Ad hoc-Service) - Das Kerngeschäftsfeld der Drillisch AG - der Bereich Mobilfunk - hat die Erwartungen übertroffen. Der Teilnehmerbestand hat sich mehr als verdoppelt! Zu Beginn des Jahres 1999 zählte die Drillisch AG 132.000 Mobilfunkteilnehmer im Kundenstamm. Am 31.12.1999 verzeichnete Drillisch einen Bestand von ca. 270.000 Teilnehmern. Das ist eine Steigerung von 104,5 % innerhalb eines Geschäftsjahres. Das 50 %ige Beteiligungsunternehmen Netztel Plus Drillisch AG trägt mit 8.444 Teilnehmern (insg. 16.888 Teilnehmer) erfolgreich zum Wachstum bei. Damit ist die Drillisch AG erneut stärker gewachsen als der Markt. Drillisch-Vorstand für Mobilfunk und Vertrieb Vlasios Choulidis äußerte sich sehr zufrieden: "Das dramatische Wachstum der Teilnehmerzahlen im Geschäftsjahr 1999 konnte nur durch die konsequente Umsetzung der 1998 entwickelten Absatzstrategie realisiert werden. Insbesondere der erfolgreiche Aufbau der Shop-Kette und die Vermarktung über Versandhandel und Großflächenmärkte aus dem Lebensmittelbereich haben zu der Teilnehmerexplosion beigetragen." Auch in diesem Jahr wird die Drillisch AG an der Umsetzung der erfolgreichen Vermarktungsstrategie weiterhin festhalten, um die Absatzpotentiale erneut zu steigern. Damit hat sich der ursprüngliche Plan der Verdoppelung der Teilnehmerverhältnisse im Mobilfunkbereich im Verlaufe des Geschäftsjahres 1999 mehr als erfüllt. Weitere Informationen: Drillisch AG, zentrale Pressestelle Dipl.-Volksw. Charlotte C. Heidrich Horbeller Straße 31, 50858 Köln Telefon: 02234/9204-150, Telefax:-158 e-mail:heidrich@drillisch.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Original-Content von: Drillisch AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: